Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bericht Datenschutz und Datensicherheit 2011

Das Internet ist aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken: Wir erledigen unsere Einkäufe online, chatten mit Freunden auf einem anderen Kontinent, schauen Filme im Netz an – die Mög- lichkeiten sind schier endlos. Das allerdings leider nicht nur im Positiven, denn die Internetkriminalität boomt: Etwa alle vierzehn Sekunden gibt es ein neues Opfer, 54 Prozent der erwachsenen Onliner geben etwa an, bereits einen Computervirus gehabt zu haben. Einen hundertprozentigen Schutz vor Betrügern gibt es nicht, aber wir wollen Ihnen zeigen, wie Sie sich mit wenigen Handgriffen schützen und sicherer im Internet surfen können. Unter www.telekom.com/ratgeber stehen Ihnen weiterführende Tipps und Hilfestellungen zur Verfügung. Dort erhalten Sie außer- dem Informationen zu Datenschutz- und IT-Sicherheitsthemen, sowie zur aktuellen Bedrohungslage im Netz. Wenn Sie Fragen rund um Datenschutz oder IT-Sicherheit haben, können Sie über die Website oder per E-Mail (datenschutz@telekom.de) mit uns Kontakt aufnehmen. 5.1. PC-Sicherheit und Basisschutz. Damit Ihre privaten Daten auf dem PC auch privat und sicher bleiben, beachten Sie die folgenden Tipps. MachenSiesichimmerbewusst,wiesensibeldieDatensind. Bei vertraulichen Informationen sollten Sie keinen öffentlichen PC verwenden, da Sie nicht wissen, ob dieser ausreichend gegen Viren, Würmer, Trojaner und äußere Angriffe geschützt ist. Schüt- zen Sie Ihren PC vor Einblicken. Achten Sie darauf, wer auf Ihren Bildschirm schauen kann, wenn Sie sensible Daten wie Benutzer- namen und Kennwörter eingeben. HaltenSieIhrSystemimmeraufdemaktuellenStand. Softwareanbieter entwickeln ihre Produkte ständig weiter und schließen damit aufkommende Sicherheitslücken. Halten Sie daher Ihre Software und besonders die Virenschutzsoftware auf dem aktuellsten Stand, um sich vor Angriffen zu schützen. Die Telekom bietet ein Sicherheitspaket an, das vor diesen Angriffen schützt und monatlich gebucht werden kann. www.t-online.de/sicherheitspaket GewährleistenSiehoheSicherheitseinstellungen. Um Ihre Daten zu schützen, installieren Sie ein Virenschutzpro- gramm und ein Anti-Spyware-Programm. Wichtig ist auch, dass Sie Ihre persönliche Firewall einrichten. Durch die Konfiguration schützen Sie sich vor Angriffen aus dem Internet. Nutzen Sie auch den Viren-Scanner Ihres E-Mail-Anbieters, um einen möglichst hohen Sicherheitsstandard zu erhalten. PrüfenSieDownloadsundE-Mail-Anhänge. Viren werden gerne über Dateianhänge verbreitet. Öffnen Sie daher nur vertrauenswürdige Anhänge von Personen, die Sie tat- sächlich kennen. Bei Software-Downloads verhält es sich ähnlich: Wenn Ihnen der Anbietern oder die Seite nicht Vertrauen erwe- ckend erscheint, sollten Sie den Download nicht ausführen. SichernSieIhrenPCmitKennwort. Um Ihren PC und damit Ihre Daten vor dem Zugriff Dritter zu schützen, sollten Sie ihn immer durch ein Passwort sperren. Achten Sie darauf, dass das Passwort ein sehr sicheres ist. Nach Eingabe des korrekten Passworts wird der Bildschirm wieder frei- gegeben und Sie können Ihre Arbeit fortsetzen. Empfohlen wird, dass die Bildschirm- und Tastatursperre fünf Minuten nach der letzten Benutzereingabe mit dem Bildschirmschoner einsetzt. Im privaten Bereich ist die Aktivierungszeit natürlich frei wählbar. Nach Bedarf kann man die Sperre auch sofort aktivieren. Das geht bei einem Windows-Betriebssystem, indem man die Tastenkombination Strg + Alt + Entf drückt und dann die Option „Arbeitsstation sperren“ auswählt. SchaltenSieFunkschnittstellenaus. Um Ihren privaten PC vor Angriffen von außen zu schützen, schalten Sie alle aktuell nicht benötigten Funkschnittstellen ab – wenn Sie aus dem Raum gehen, machen Sie ja auch das Licht aus! Also warum nicht den WLAN-Sender am Router ausschalten, wenn Sie nicht im Internet sind? Die meisten Modelle haben heute einen Knopf auf der Rückseite. Das Gleiche gilt auch für Ihr Handy, beispielsweise bei der Bluetooth-Schnittstelle, um es zum einen vor Viren, Würmern und Trojanern zu schützen und um zum anderen Unbefugten nicht den Zugang zu Ihren persönlichen Daten wie dem Adressbuch, dem Kalender oder Ihren Bildern zu ermöglichen. Konfigurieren Sie Ihre drahtlosen Zugänge auf die von Ihnen genutzten Geräte. Damit erschweren Sie Dritten zusätzlich den Zugang. Datensicherung. Damit Sie ganz sichergehen, sollten Sie besonders von wichtigen

Pages