Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bericht Datenschutz und Datensicherheit 2011

60|61Ratgeber zum sicheren Umgang mit Daten. (Siehe „Gestaltung eines sicheren Passworts“, wobei hier ein deutlich längeres Passwort gewählt werden sollte). SchaltenSieIhrWLANab. Außerdem: Wenn Sie Ihr WLAN nicht nutzen, sollten Sie es ab- schalten. Auf diese Art und Weise schützen Sie sich nicht nur vor Datendieben und ungewollter Nutzung ihres Zugangs für illegale Handlungen, sondern sparen auch Strom. Tipp: Mit der kostenlosen Software Netzmanager der Deutschen Telekom sichern Sie ihr WLAN schnell und bequem ab. Der Netzmanager hilft Ihnen bei der Einrichtung einer sicheren Verschlüsselung, der Einrichtung einer SSID und eines sicheren Passwortes. Wählen Sie hierzu im Netzmanager den Menüpunkt „Routereinstellungen“ und „Funknetzwerk (WLAN)-Einstellungen“ ändern. Den Netzmanager können Sie unter www.telekom.de/ netzmanager downloaden. WLAN-Sicherheitfürunterwegs. Besonders wenn Sie mit ihrem Laptop öffentlich zugängliche Hot- Spots nutzen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten, um Ihre Daten bestmöglich zu schützen. DeaktivierenSieIhreNetzwerkfreigabe. Wenn Sie HotSpots nutzen, sollte die Datei- und Verzeichnisfrei- gabe auf Ihrem mobilen Endgerät deaktiviert sein. In der Regel können Sie diese Freigabe in den Netzwerkeinstellungen Ihres Betriebssystems deaktivieren. Bei HotSpot-Nutzung sollten Sie auf Ihrem Laptop nie mit einem Benutzerkonto angemeldet sein, das Administratorenrechte besitzt. AktivierenSieIhreFirewall. Bevor Sie sich in ein fremdes WLAN einwählen, aktivieren Sie die Firewall Ihres Laptops. Im umfassenden Sicherheitspaket der Telekom ist eine intelligente 2-Wege Firewall enthalten, die neben dem eingehenden auch den ausgehenden Datenverkehr kontrolliert. Und so dabei hilft, Angriffe von Schadsoftware zu unterbinden. StellenSiekeineautomatischeVerbindungher. Stellen Sie keine Verbindung mit dem HotSpot her, wenn Sie nicht wissen, wer für das Betreiben des Zugangs verantwortlich ist. Sie sollten auch keine automatische Verbindung mit Drahtlosnetzwer- ken zulassen, sondern immer manuell auswählen, mit welchem Netz Sie sich verbinden möchten. AchtungbeifalschenHotSpots. Um an vertrauliche Daten zu gelangen, richten Kriminelle eigene drahtlose Netzwerke ein, die der Startseite des tatsächlichen Hot- Spot, beispielsweise dem der Telekom, sehr ähnlich sind. Bei der Verbindung mit dem falschen HotSpot werden Sie aufgefordert, Informationen wie etwa Ihre Kreditkartennummer anzugeben, angeblich um ein neues HotSpot-Konto zu eröffnen. Diese Mani- pulationstechnik ist angelehnt an die Phishing-Technik, die in den Punkten „Sicheres Online-Banking“ und „Schutz vor Phishing- Angriffen“ erläutert werden. Als Schutz hilft hier nur die genaue Überprüfung der verwendeten Zertifikate. Über die richtige Installation und Einrichtung eines sicheren WLAN-Zugangs können Sie sich außerdem unter http://hilfe.telekom.de informieren. Worauf Sie beim mobilen Surfen mit Ihrem Smartphone achten sollten, erfahren Sie im Kapitel „Smartphone“. SicheresOnline-Banking. Immer mehr Menschen wickeln ihre Bankgeschäfte über das Internet ab. Praktisch: Diese Bankfiliale ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar und kann bequem von zu Hause oder unterwegs mit dem Smartphone bedient werden. So bequem das Online-Banking ist, es birgt auch Risiken! Sensible Daten wie die Persönliche Identifikationsnummer (PIN) und die Transaktionsnummer (TAN), die den Zugriff auf das Konto ermöglichen, fallen bei Unachtsamkeit immer wieder Betrügern in die Hände. Dies passiert sehr häufig durch Phishing-Angriffe, die nach Einschätzung des Bundeskriminalamts ein hohes Gefähr- dungs- und Schadenspotenzial besitzen. Um Online-Banking möglichst sicher zu gestalten, wurden ver- schiedene Verfahren entwickelt:  Chip-TAN-Verfahren: Mit einem kleinen Lesegerät, in das die EC-Karte gesteckt wird, werden für jede Transaktion eigene Transaktionsnummern (TAN) generiert. Die Nummer setzt sich aus dem im Lesegerät angezeigten Zifferncode, der EC-Karte,

Pages