Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Surfen in der digitalen Welt! So schützen Sie sich im Internet - Datenschutzratgeber 2013

16 WLAN-Sicherheit für zu Hause Damit sich niemand ungewollt Zutritt zur Wohnung verschafft, schließen die meisten Menschen ihre Tür ab, wenn sie nach draußen gehen. Was im Offline-Leben selbstverständlich ist, ist auch online unverzichtbar. Denn ein ungesicherter WLAN-Zugang macht es Betrügern leicht, auf Kosten und in Verantwortung des Inhabers Dateien aus dem Netz herunterzuladen. Außerdem: Besitzer von WLAN-Zugängen sind laut eines Urteils des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 12. Mai 2010 (I ZR 121 / 08) dazu verpflichtet, ihren Zugang mit einem individuellen, komplexen Passwort zu schützen. Beachten Sie auch, dass sich auf WLAN-Routern in der Regel ein Aufkleber mit dem voreingestellten Passwort befindet. Ändern Sie dieses unbedingt, wenn Personen Zugang zu Ihrem Gerät haben, die keinen Zugang zum WLAN erhalten sollen. Generell gilt: Jede drahtlose Verbindung bietet weniger Sicherheit als eine Netzwerkverbindung per Kabel. Bei der drahtlosen Verbindung werden die Daten per Funk an den Empfänger übermittelt und können auch in einiger Entfernung vom WLAN-Router noch abgefangen werden. Trotzdem müssen Sie nicht auf die Nutzung des drahtlosen Zugangs verzichten: In wenigen Schritten kann jeder sein WLAN vor Eingriffen und Datendieben schützen. Sichern Sie Ihren WLAN-Router Öffnen Sie zunächst in Ihrem Browser die Anwendung zur Konfiguration des Geräts. Bei Telekom Routern der Marke Speedport geben Sie hierzu in die Adresszeile Ihres Browsers http://speedport.ip oder bei älteren Modellen http://192.168.2.1 ein und folgen dann den Anweisungen. Ändern Sie das voreingestellte Zugangspasswort für die Konfiguration Ihres Routers. Tipps zum Erstellen eines sicheren Passworts finden Sie im Kapitel „Gestaltung eines sicheren Passworts“. Überprüfen Sie, ob die Betriebssoftware Ihres Routers aktuell ist. Bei Telekom Routern erfolgt die Aktualisierung in der Regel automatisch, da die Funktion „Easy Support“ ab Werk aktiviert ist. Diese Einstellung sollten Sie nicht verändern. Router werden meist mit einem voreingestellten Netzwerknamen ( SSID) ausgeliefert. Für eine sichere WLAN-Verbindung ist die Änderung der SSID sinnvoll, da diese oftmals Rückschlüsse

Seitenübersicht