Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Surfen in der digitalen Welt! So schützen Sie sich im Internet - Datenschutzratgeber 2013

45 Phishing Vorsicht bei unbekannten Sicherheitszertifikaten! Zertifikate von Banken und seriösen Online-Shops sind den gängigen Browsern bekannt. Wenden Sie sich an Ihre Bank bzw. den Online-Shop, bevor Sie ein neues Zertifikat akzeptieren. Folgen Sie keinen Links zu Bankenseiten, sondern geben Sie die Adresse von Hand ein oder nutzen Sie ein Lesezeichen. Links in Mails führen oft zu gefälschten, aber täuschend echt aussehenden Seiten, die Ihre Eingaben ausspähen. Auf der Login-Seite werden von Ihrer Bank nie TAN-Codes abgefragt. Sollte das der Fall sein, setzen Sie sich bitte unverzüglich mit Ihrer Bank in Verbindung. Über die Adressleiste können Sie außerdem feststellen, wie die Ursprungsdomain heißt. Was vorne steht, ist unerheblich. Beispiel: www.sparkasse.domburg.finanzabteilung. metzger.de. Hier ist es nicht die Sparkasse, sondern der Metzger, der die Domain verwaltet. Aktiv gegen Phishing Phishing-Radar Um Verbrauchern eine Möglichkeit zu geben, sich über Risiken zu informieren und Betrugs- versuche schnell und unbürokratisch zu melden, haben das Bundesverbraucherministerium und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen unter http://www.verbraucherfinanzwissen.de ein Phishing-Radar eingerichtet. Dort können Sie in einem Forum Phishing-Mails melden und so andere Nutzer warnen oder eine E-Mail mit einem Hinweis auf die Phishing-Mail an die Verbraucherzentrale senden. Der beste Schutz vor Phishing-Mails: Ungelesen löschen!

Seitenübersicht