Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Personalbericht 2010/2011 - Deutsche Telekom AG

Wir ziehen die besten Talente in ihrer ganzen Vielfalt an, indem wir als Arbeitgeber attraktive Entwicklungsmöglichkeiten und Arbeitsumfelder bieten.

Wettbewerbsfähige BelegschaftHR Big 4 und Konzernstrategie Servicekultur Talent Agenda HR@2012 28 Erfolgreiche Talent-Ansprache. Nachwuchsmanagement für die Digital Natives auf Hochtouren. Wer als Unternehmen neue Talente sucht, sollte dorthin gehen, wo sie sich aufhalten. Und das ist gerade in der Generation der sogenannten Digital Natives das World Wide Web, genauer: Social Media – mit allen Möglichkeiten inter- aktiver Vernetzung, der Kommunikation in Echtzeit, mit unkonventionellen Dialogformen und flachen Hierarchien. Anders als früher erwarten die Bewerber heute einen direkten Einblick ins Unternehmen. Sie möchten wis- sen, wie ihr potenzieller neuer Arbeitgeber von innen aussieht, möchten die Mitarbeiter, ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen, kennenlernen, einen Eindruck von deren Themen, Arbeitsgebieten und Einheiten gewin- nen. Kurz: Das Unternehmen muss erlebbar sein. Genau hier liegt die große Chance sozialer Netzwerke: Anders als die traditionellen Medien können sie einen direkten Austausch zwischen Unternehmen und Kandidaten ein- leiten, laden sie zu einem unmittelbaren Dialog ein. Die Deutsche Telekom hat sich deshalb im vergangenen Jahr dazu entschieden, die sozialen Netz- werke verstärkt für ihr Recruiting einzusetzen. Der Konzern nutzt seitdem konsequent Kanäle wie Facebook, Twitter oder Xing verknüpft diese unter- einander und mit der Karriereseite des Unternehmens. Damit erweitert und verbessert der Konzern sein Kontaktmanagement: Wir verabschieden uns von der „one-to-many-Kommunikation“ und streben einen echten Dialog an. Auf der Liste der erfolgreichen Maßnahmen finden sich die Job-App für das iPhone mit 22 000 Downloads (Stand: Februar 2011) bereits im ersten Jahr ebenso wie eine stark ausgebaute Präsenz unseres Unternehmens in zahl- reichen sozialen Netzwerken: ƒ Rund 5 000 Abonnenten interessieren sich für unsere Firmen-Updates im Business-Netzwerk Xing. ƒ Unsere Facebook-Seite zählt rund 2 200 Fans. ƒ Der YouTube-Kanal verzeichnet 7 000 Aufrufe, unsere Videos wurden rund 30 000 mal angesehen. ƒ Im Informationsdienst Twitter haben wir 1 800 Follower. Im Rahmen von „T-Systems meets XING“ kombinieren wir das Online- Recruiting über soziale Netzwerke erfolgreich mit der persönlichen Kontakt- aufnahme während eines Afterwork-Events. Da im Berichtsjahr die Talent- ansprache unter den Studierenden und Absolventen klar im Vordergrund stand, haben wir selbstverständlich auch unser außergewöhnliches Dialog- forum, das Barcamp „Technology meets Talent“, fortgesetzt. Als weitere Kontaktstellen zum studentischen Nachwuchs haben wir 2010 außerdem zwei Praktikanten-Programme aufgelegt, „Connect!“ und „Be International!“. Letzteres eröffnet überdurchschnittlich guten Studierenden die Chance auf ein Auslandspraktikum bei einer der Telekom Gesellschaften. Mit dem Studenten-Netzwerk Connect! schaffen wir für alle Praktikanten die Mög- lichkeit, auch noch ein halbes Jahr nach Abschluss ihres Praktikums weiter Kontakte in den Konzern zu pflegen oder an Seminaren und Workshops teilzunehmen. Erfolgreich weitergeführt haben wir 2010 unsere Berufsein- stiegsangebote für Absolventen, den Programmeinstieg „Start up!“ und den Direkteinstieg „Jump in!“. Am High-Potential-Programm Start up! haben er- neut rund 50 ausgezeichnete Hochschulabsolventen teilgenommen. Über Jump in! haben wir 2010 insgesamt über 250 Absolventen den Direktein- stieg in ihr präferiertes Einsatzfeld bei der Telekom ermöglicht. Langfristige Nachwuchsplanung: Schülermarketing gedruckt wie auch online. Einen ersten Einblick in die Arbeitswelten der Telekom bietet seit 2010 auch das Schülermagazin „Reif“. Die Leserinnen und Leser an 13 000 weiterführenden Schulen und die Redakteure begegnen sich auf Augenhöhe: Die – von Profis unterstützten – Nachwuchsredakteure sind nur unwesentlich älter als ihre Leserschaft. Damit wollen wir jungen Men- schen, die vor der Berufswahl stehen, einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Konzerns ermöglichen – und ihnen helfen, einen Beruf zu finden, der ihren Talenten entspricht. Seit November 2010 setzen wir im Internet ebenfalls eine Schülermarketing- und Rekrutierungskampagne um. Ziel der Kampagne „Wissen verändert alles“ ist es, die Telekom noch stär- ker als innovativen und attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Die Kampa- gne führt in einer interaktiven Schnitzeljagd durch die Bonner Zentrale der Telekom – und sie ist ein voller Erfolg: Der zugehörige Clip auf YouTube ver- zeichnet bis Februar 2011 über 500 000 Aufrufe und über 38 000 Gamer haben die Startseite www.wissen-veraendert-alles.de bereits besucht.