Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Personalbericht 2011/2012.

8 „Kunde, Karriere, Kind – das sind meine drei K.“ Fee Steinhoff setzt als Leiterin des Projektfelds User Driven Innovation eine Vision um, die sie selbst entwickelt hat. Nach ihrer Promotion über „Kundenorientierung bei hochgradigen Innova- tionen“ startete sie im Oktober 2006 bei den T-Labs als Senior Researcher der TU Berlin. Hier entwickelte Fee Steinhoff einen neuartigen Ansatz für anwendergetriebene Innovation. Sie stellte ihr Konzept bei der Telekom vor – und rannte offene Türen ein: Ab Januar 2008 baute sie bei der Telekom das neue Projektfeld User Driven Innovation auf. Im September 2008 kam ihre Tochter zur Welt. Nach ihrer Elternzeit übernahm sie im März 2009 die Leitung des Projektfelds. Fee Steinhoff, Projektleiterin User Driven Innovation, Deutsche Telekom. „T-Systems schien mir der Ort, an dem ich eine Menge lernen konnte.“ „Ich fing bei T-Systems South Africa als Praktikantin in Johannes- burg an und wechselte dann in eine Festanstellung. Ich hatte direkt den Eindruck, ich könnte hier auf jeden zugehen und prak- tisch jedes Thema besprechen. Mein Hauptinteresse hat immer auf Human Resources gelegen, nicht auf IT, studiert habe ich je- doch an der CIDA ICT Academy, die von T-Systems gesponsert wird. Deren Praktikanten-Programm hat mich fasziniert. Verant- wortung, Atmosphäre – das Progamm ist hochprofessionell. Praktikanten können hier Fähigkeiten lernen wie Zeitmanagement, Businesssprache und Selbsteinschätzung. Meine Hauptaufgabe ist es, Teilnehmer für genau das Praktikanten-Programm zu gewin- nen, das ich absolviert habe. Ich habe viel für den Alltag gelernt und bin erstmals gereist: als Praktikantin nach Kapstadt, und vor einer Weile nach Deutschland zum „Next Generation Telekom 2011“-Event. Sieht so aus, als würde ich immer mehr lernen und mich weiterentwickeln!“ Siphiwe Mhlophe, T-Systems South Africa. Talent. Unsere herausragende betriebliche Ausbildung ist seit langem festes Fun- dament unseres Talentmanagements. Daneben haben wir erfolgreich unser Engagement als „Bologna-Unternehmen“ ausgebaut – mit berufsbegleiten- den Studiengängen, eigener Hochschule und exzellenten wissenschaftlichen Kooperationen. Dazu kommen spannende Nachwuchsprogramme für Hoch- schulabsolventen sowie unsere breit gefächerten Förderprogramme.

Pages