Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Im Januar 2008 hat das IASB die berarbeitete Fassung des Standards IFRS 2 „Share-based Payment – Vesting Conditions and Cancellations“ ver ffentlicht. Die berarbeitete Fassung von IFRS 2 wurde bisher nicht von der Europ ischen Union in europ isches Recht bernommen. Wesentliche nderungen und Klarstellungen sind: – Aus bungsbedingungen („vesting conditions“) sind ausschließlich markt bliche Dienst- oder Leistungsbedingungen („service or perfor- mance conditions“). – Eine (vorzeitige) Annullierung des Plans wird bilanziell unabh ngig davon gleich behandelt, ob die Annullierung vom Unternehmen selbst oder vom Mitarbeiter ausgegangen ist. Die nderungen des IFRS 2 sind f r j hrliche Berichtsperioden anzu- wenden, die am oder nach dem 1. Januar 2009 beginnen. Eine fr here Anwendung ist erlaubt. Die Deutsche Telekom pr ft derzeit die aus der Anwendung des berarbeiteten IFRS 2 resultierenden Effekte auf die Darstellung der Verm gens-, Finanz- und Ertragslage bzw. der Cash-Flows. Konsolidierungskreis. In den Konzernabschluss werden s mtliche Tochterunternehmen, Gemeinschaftsunternehmen und assoziierte Unternehmen einbezogen. Tochterunternehmen sind Gesellschaften, die direkt oder indirekt von der Deutschen Telekom beherrscht und voll konsolidiert werden. Die Existenz und Auswirkung von potenziellen Stimmrechten, die gegenw rtig ausge- bt oder umgewandelt werden k nnen, einschließlich von anderen Unter- nehmen gehaltener potenzieller Stimmrechte, werden bei der Beurteilung, ob ein Unternehmen beherrscht wird, ber cksichtigt. Erf llt ein Tochter- unternehmen zum Erwerbszeitpunkt die Kriterien f r eine Klassifizierung „als zur Ver ußerung gehalten“ gem ß IFRS 5, wird es nicht voll konsoli- diert, sondern als zur Ver ußerung gehaltene langfristige Verm genswerte und Ver ußerungsgruppen ausgewiesen. Gemeinschaftsunternehmen sind Gesellschaften, ber die mit anderen Unternehmen die gemeinsame F hrung ausge bt wird. Assoziierte Unternehmen sind Gesellschaften, auf die die Deutsche Telekom maßgeblichen Einfluss aus bt und die weder Tochterunternehmen noch Gemeinschaftsunternehmen sind. Assoziierte Unternehmen werden ebenso wie die Gemeinschaftsunternehmen nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogen. Der Konsolidierungskreis ver nderte sich im Gesch ftsjahr 2007 wie folgt: Inland Ausland Gesamt Voll konsolidierte Tochterunternehmen (inkl. Zweckgesellschaften) 1. Januar 2007 71 204 275 Zug nge 6 7 13 Abg nge (einschließlich Verschmelzungen) (7) (35) (42) 31. Dezember 2007 70 176 246 Nach der Equity-Methode einbezogene assoziierte Unternehmen 1. Januar 2007 9 9 18 Zug nge 0 2 2 Abg nge (1) (3) (4) 31. Dezember 2007 8 8 16 Nach der Equity-Methode einbezogene Gemeinschaftsunternehmen 1. Januar 2007 2 0 2 Zug nge 0 1 1 Abg nge 0 0 0 31. Dezember 2007 2 1 3 Insgesamt 1. Januar 2007 82 213 295 Zug nge 6 10 16 Abg nge (einschließlich Verschmelzungen) (8) (38) (46) 31. Dezember 2007 80 185 265

Pages