Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Aufsichtsratst tigkeit im Gesch ftsjahr 2007. Der Aufsichtsrat hat die Gesch ftsf hrung des Vorstands und die Konzernleitung durch den Vorstand kontinuierlich berwacht. Maßstab f r diese berwachung waren namentlich die Rechtm ßigkeit, Ordnungsm ßigkeit, Zweckm ßigkeit und Wirtschaft- lichkeit der Gesch ftsf hrung und Konzernleitung. Wesentliche Grundlage f r die Erf llung der gesetzlichen berwachungs- aufgabe waren die schriftlichen und m ndlichen Berichte des Vorstands. Dem Aufsichtsrat ist vom Vorstand insbesondere regelm ßig ber die Unternehmensplanung, die Gesch ftsentwicklung sowie wichtige Gesch ftsvorf lle der Gesellschaft und wesentlicher Beteiligungsgesellschaften berichtet worden. Die aktuelle Situation des Unternehmens ist vom Aufsichtsrat regel- m ßig in den Sitzungen des Aufsichtsrats und seiner Aussch sse auf Basis der schriftlichen und m ndlichen Berichterstattung des Vorstands berpr ft worden. Eine Er rterung insbesondere der Gesch ftsentwicklung wurde in jeder Sitzung des Aufsichts- rats vorgenommen. Der Vorstand ist seinen Informationspflichten gegen ber dem Aufsichtsrat vollst ndig nachgekommen. Die Berichte des Vorstands wurden sowohl hinsichtlich ihrer Gegenst nde als auch hinsichtlich ihres Umfangs den vom Gesetz, guter Corporate Governance und vom Aufsichtsrat an sie gestellten Anforderungen gerecht. Zus tzlich zu den Berichten ließ sich der Aufsichtsrat vom Vorstand erg nzende Informationen und Ausk nfte erteilen. Die vom Vorstand erteilten Berichte und sonstigen Informationen hat der Aufsichtsrat auf ihre Plausibilit t hin berpr ft sowie kritisch gew rdigt und hinterfragt. Ein vom Aufsichtsrat erstellter, in den Gesch ftsordnungen von Vorstand und Aufsichtsrat verankerter Katalog listet die Arten von Gesch ften und Maßnahmen auf, die von grundlegender Bedeutung sind und zu deren Vornahme der Vorstand deshalb der Zustimmung des Aufsichtsrats bedarf. Die danach vom Vorstand dem Aufsichtsrat zur Zustimmung vorzulegenden Gesch fte und Maßnahmen hat der Aufsichtsrat mit dem Vorstand er rtert und eingehend gepr ft. Dabei haben regelm ßig der Nutzen und die Auswirkungen des jeweiligen Gesch fts im Mittelpunkt gestanden. Der Aufsichtsrat hat allen ihm zur Zustimmung vorgelegten Gesch ften und Maßnahmen zugestimmt. Zwischen den Sitzungsterminen hat der Aufsichtsratsvorsitzende im kontinuierlichen Austausch mit dem Vorstand und hier insbesondere mit den Vorstandsvorsitzenden die Strategie er rtert und sich ber den Gang der Gesch fte sowie wichtige Ereignisse informiert. Neben den Themen der gesetzlichen Regelberichterstattung sind insbesondere folgende Themen intensiv beraten und gepr ft worden: – Die Weiterentwicklung der Konzernstrategie. Diese war insbesondere Gegenstand einer Klausurtagung von Vorstand und Aufsichtsrat, die sich ber zwei Tage erstreckte. – Die Entwicklung des Regulierungs- und Wettbewerbsumfelds und die daraus resultierenden Maßnahmen in Strategie und Planung des Konzerns. – Die Budget- und Mittelfristplanung sowie die Dividendenpolitik des Konzerns. – Die Corporate Governance unter besonderer Ber cksichtigung der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex sowie der Vorgaben des US-Rechts infolge des Sarbanes-Oxley Acts. – Die Gr ndung und der Aufbau der Servicegesellschaften. – Die Entwicklung des Beteiligungsportfolios des Konzerns, insbesondere der Erwerb von Orange NL und SunCom Wireless Holding Inc. (USA) sowie die Ver ußerung der T-Online France, der T-Online Spain, der Vivento Technical Services und der Media Broadcast GmbH. Die entsprechenden Beschlussfassungen erfolgten jeweils auf der Grundlage detaillierter Unterlagen und eingehender inhaltlicher Diskussion. 10|11 An unsere Aktion re Bericht des Aufsichtsrats

Pages