Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Abweichend von der bisherigen Berichterstattung berichtet die Deutsche Telekom ber f nf operative Segmente, die entsprechend der Art der angebotenen Produkte und Dienstleistungen, Marken, Vertriebswege und Kundenprofile eigenst ndig von segmentverantwortlichen Gremien gef hrt werden. Die Bestimmung von Unternehmensbestandteilen als Gesch fts- segment basiert insbesondere auf der Existenz von ergebnisverantwort- lichen Segment Managern, die direkt an das oberste F hrungsgremium des Deutsche Telekom Konzerns berichten. Gem ß IFRS 8 werden die Bereiche Mobilfunk Europa und Mobilfunk USA gesondert als operative Segmente dargestellt, da die internen Berichts- und Steuerungswege im Segment Mobilfunk ge ndert wurden. Die Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst. Nachfolgend werden Informationen bez glich der Segmente des Konzerns dargestellt. Das operative Segment Mobilfunk Europa umfasst s mtliche Aktivit ten der T-Mobile International AG in den L ndern Deutschland, Großbritan- nien, Niederlande, Österreich, Polen und der Tschechischen Republik sowie weitere Mobilfunkaktivit ten der Deutschen Telekom in den L ndern Slowakei, Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Ungarn. Das operative Segment Mobilfunk USA umfasst s mtliche Aktivit ten der T-Mobile International AG auf dem US-amerikanischen Markt. Alle Einheiten der beiden operativen Mobilfunksegmente Europa und USA bieten ihren Privat- und Gesch ftskunden mobile Sprach- und Daten- dienste an. In Verbindung mit den angebotenen Diensten vermarkten die T-Mobile Unternehmen zudem Mobilfunk-Endger te und andere Hardware. Dar ber hinaus erfolgt der Vertrieb der T-Mobile Dienste auch an Wieder- verk ufer sowie an Gesellschaften, die Netzleistungen einkaufen und selbstst ndig an Dritte vermarkten (Mobile Virtual Network Operator; MVNO). Das operative Segment Breitband/Festnetz bietet Privat- und kleinen Gesch ftskunden klassische Festnetzleistungen auf der Basis einer hochmodernen Infrastruktur, breitbandige Internetanschl sse sowie Multi- media-Dienstleistungen an. Dar ber hinaus betreibt das Segment das Gesch ft mit den nationalen und internationalen Netzbetreibern sowie mit Wiederverk ufern (Wholesale einschließlich Resale). Weiterhin erbringt es Telekommunikationsvorleistungen f r die anderen operativen Segmente der Deutschen Telekom. Im Ausland ist das Segment Breitband/Festnetz sowohl in Westeuropa als auch in Osteuropa vertreten: In Westeuropa ber Tochtergesellschaften in den L ndern Österreich und Schweiz. Im zweiten Quartal 2007 wurde die Tochtergesellschaft T-Online France sowie im dritten Quartal 2007 die Tochtergesellschaft T-Online Spain ver ußert. An den M rkten Osteuropas partizipiert das operative Segment im Wesent- lichen ber Beteiligungen in Ungarn einschließlich Mazedonien, Monte- negro, Bulgarien und Rum nien (Magyar Telekom), in Kroatien (T-Hrvatski Telekom) und der Slowakei (Slovak Telekom). Das operative Segment Gesch ftskunden gliedert sich in zwei operative Gesch ftseinheiten: T-Systems Enterprise Services betreut rund 60 multi- nationale Konzerne sowie große Institutionen der ffentlichen Hand; T-Systems Business Services betreut rund 160 000 große und mittel- st ndische Gesch ftskunden. T-Systems ist ber Tochterunternehmen in mehr als 20 L ndern vertreten, mit besonderem Schwerpunkt in den westeurop ischen L ndern Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Österreich, Schweiz, Belgien und Niederlande. Der Dienst- leister bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Informations- und Kommunikationstechnik (ICT, Information and Communication Technology) aus einer Hand. Auf Basis des umfassenden Know-hows aus diesen bei- den Technologiebereichen realisiert T-Systems integrierte ICT-L sungen. F r die Großkunden entwickelt und betreibt T-Systems Infrastruktur- und Branchenl sungen. Das Angebot f r den Mittelstand reicht von kosten- g nstigen Standardprodukten ber Hochleistungsnetze auf Basis des Internet-Protokolls (IP) bis hin zur Entwicklung kompletter ICT-L sungen. Die Konzerneinheiten und Beteiligungen, die nicht direkt einem der oben genannten operativen Segmente zugeordnet sind, werden im operativen Segment Konzernzentrale & Shared Services erfasst. Die Konzernzentrale bernimmt die strategischen und segment bergreifenden Steuerungs- aufgaben. Alle sonstigen operativen Aufgaben, die nicht unmittelbar im Zusammenhang mit dem Kerngesch ft der oben aufgef hrten Segmente stehen, bernehmen die sog. Shared Services. Dazu z hlen der Bereich „Grundst cke und Geb ude“, der u. a. das Immobilienverm gen der Deutschen Telekom AG steuert und bewirtschaftet, sowie die DeTeFleet- Services GmbH als Komplettanbieter von Fuhrparkmanagement- und Mobilit tsleistungen. Zu den Shared Services z hlt dar ber hinaus auch Vivento, die verantwortlich daf r ist, Mitarbeiter zu vermitteln und Besch f- tigungsm glichkeiten zu schaffen. Die Shared Services erbringen ihre Leistungen schwerpunktm ßig in Deutschland. Der Bereich „Grundst cke und Geb ude“ ist mit zwei Beteiligungen, die Leistungen im Facility Manage- ment anbieten, auch in Ungarn und der Slowakei t tig. Zu den wesentlichen Tochtergesellschaften in den Shared Services geh ren die DeTe Immobilien, Deutsche Telekom Immobilien und Service GmbH, die GMG Generalmiet- gesellschaft mbH, die DFMG Deutsche Funkturm GmbH, die PASM Power and Air Condition Solution Management GmbH & Co. KG, die DeTeFleet- Services GmbH und die Vivento Customer Services GmbH. Seit Beginn des Gesch ftsjahres 2007 umfasst das Segment Konzernzentrale & Shared Services auch die Shared Services- und Headquarter-Funktionen von Magyar Telekom. Bis Ende 2006 wies die Deutsche Telekom diese Funk- tionen im operativen Segment Breitband/Festnetz aus. In der berleitung werden die Eliminierungen konzerninterner Verflech- tungen zwischen den Segmenten zusammengefasst. Den Bewertungsgrunds tzen f r die Segmentberichterstattung der Deutschen Telekom liegen die im Konzernabschluss verwendeten IFRS- Grunds tze zu Grunde. Die Deutsche Telekom beurteilt die Leistung der Segmente u. a. anhand des Betriebsergebnisses (EBIT). Die Ums tze und Vorleistungen zwischen den Segmenten werden auf Basis von Markt- preisen verrechnet. 168|169 Der Konzernabschluss Konzern-Anhang

Pages