Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Segmentverm gen und -schulden umfassen alle Verm genswerte und Schulden, die der betrieblichen Sph re zuzuordnen sind und deren positive und negative Ergebnisse das Betriebsergebnis bestimmen. Zum Segment- verm gen z hlen insbesondere Immaterielle Verm genswerte, Sachanlagen, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen sowie Vorr te. Die Segmentschulden betreffen insbesondere Verbindlich- keiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten sowie wesentliche R ckstellungen. Die Segmentinvestitionen beinhalten die Zug nge zu Immateriellen Verm genswerten und Sachanlagen. Soweit nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogene Unternehmen einem Segment direkt zurechenbar sind, werden deren Anteil am Periodenergebnis und deren Buchwert dort angegeben. Nach Regionen aufgeteilt werden langfristige Verm genswerte und die Außenums tze des Konzerns. Hierbei handelt es sich um Regionen, in denen die Deutsche Telekom t tig ist: Deutschland, Europa (ohne Deutschland), Nordamerika und brige L nder. Die Region „Europa (ohne Deutschland)“ umfasst das gesamte Gebiet der Europ ischen Union (ohne Deutschland) sowie die sonstigen Staaten Europas. Die Region „Nordamerika“ setzt sich aus den USA und Kanada zusammen. In der Region „ brige L nder“ sind alle Staaten erfasst, die weder Deutschland, Europa (ohne Deutschland) noch Nordamerika zugeh rig sind. Die Zuordnung der langfristigen Ver- m genswerte zu den Regionen wird nach dem Standort des betreffenden Verm gens vorgenommen. Die langfristigen Verm genswerte umfassen Immaterielle Verm genswerte, Sachanlagen, Beteiligungen an at equity bilanzierten Unternehmen sowie brige langfristige Verm genswerte. Die Zuordnung der Außenums tze orientiert sich nach dem Standort der jeweiligen Kunden. in Mio. € Außen- umsatz Intersegment- umsatz Gesamt- umsatz Betriebs- ergebnis (EBIT) Zinsertr ge Zinsauf- wendungen Ergebnis aus at equity bilanzierten Unternehmen Ertrag- steuern Mobilfunk Europa 2007 20 000 713 20 713 2 436 208 (495) 0 635 2006a 17 700 755 18 455 2 746 168 (514) 77 13 2005a 16 673 945 17 618 1 487 164 (531) 131 (554) Mobilfunk USA 2007 14 050 25 14 075 2 017 99 (457) 6 (518) 2006a 13 608 20 13 628 1 756 68 (408) 3 651 2005a 11 858 29 11 887 1 519 14 (271) 2 2 035 Breitband/Festnetz 2007 19 072 3 618 22 690 3 250 522 (62) 46 (84) 2006b 20 366 4 149 24 515 3 356 256 (41) 31 (241) 2005b 21 447 4 395 25 842 5 264 407 (47) 54 (175) Gesch ftskunden 2007 8 971 3 016 11 987 (323) 91 (99) 0 (47) 2006b 9 301 3 568 12 869 (835) 61 (99) (86) (50) 2005b 9 328 3 817 13 145 458 45 (107) 3 (28) Konzernzentrale & Shared Services 2007 423 3 445 3 868 (1 973) 1 015 (3 309) 2 (1 361) 2006b 372 3 386 3 758 (2 138) 1 055 (3 043) (2) 342 2005b 298 3 279 3 577 (1 010) 1 033 (3 064) (1) (1 474) Summe Segmente 2007 62 516 10 817 73 333 5 407 1 935 (4 422) 54 (1 375) 2006 61 347 11 878 73 225 4 885 1 608 (4 105) 23 715 2005 59 604 12 465 72 069 7 718 1 663 (4 020) 189 (196) berleitung 2007 – (10 817) (10 817) (121) (1 674) 1 647 0 1 2006 – (11 878) (11 878) 402 (1 311) 1 268 1 255 2005 – (12 465) (12 465) (96) (1 265) 1 221 25 (2) Konzern 2007 62 516 – 62 516 5 286 261 (2 775) 54 (1 374) 2006 61 347 – 61 347 5 287 297 (2 837) 24 970 2005 59 604 – 59 604 7 622 398 (2 799) 214 (198) a Abweichend zur bisherigen Darstellung der drei strategischen Gesch ftsfelder Mobilfunk, Breitband/Festnetz, Gesch ftskunden und des Bereichs Konzernzentrale & Shared Services werden erstmalig zum 31. Dezember 2007 f nf operative Segmente berichtet: Mobilfunk Europa, Mobilfunk USA, Breitband/Festnetz, Gesch ftskunden und Konzernzentrale & Shared Services. b Abweichend zur Berichterstattung im Vorjahr wird die Gesellschaft Magyar Telekom seit dem 1. Januar 2007 auch in die Segmente Gesch ftskunden und Konzernzentrale & Shared Services unterteilt. Bisher waren diese Bereiche nur im Segment Breitband/Festnetz abgebildet. Die Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst.

Pages