Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

42 Aktienorientierte Verg tungssysteme. Aktienoptionspl ne. Die folgende Aufstellung gibt einen berblick ber alle bestehenden Aktienoptionspl ne der Deutschen Telekom AG, der T-Online International AG (vor Verschmelzung), der T-Mobile USA und der Magyar Telekom. Gesellschaft Plan Ausgabe- jahr Zugesagte Aktien- optionen in Tsd. St ck Sperrfrist in Jahren Vertragliche Laufzeit in Jahren Gewichteter Aus bungs- preis Aktienpreis bei Zusage Maximal- preis bei SAR Bemerkungen Klassifi- zierung/ Bilanzierung Deutsche Telekom AG AOP 2001 2001 8 221 2 – 3 10 30,00 € 19,10 € equity settled 2002 3 928 2 – 3 10 12,36 € 10,30 € equity settled SAR 2001 165 2 – 3 10 30,00 € 19,10 € 50,00 € cash settled 2002 3 2 – 3 10 12,36 € 10,30 € 20,60 € cash settled T-Online International AG AOP 2001 2001 2 369 2 – 3 10 10,35 € 8,28 € cash settled 2002 2 067 2 – 6 10 10,26 € 8,21 € cash settled T-Mobile USA bernommene AOP 2001 24 278 bis zu 4 maximal 10 15,36 US-$ equity settled 2002 5 964 bis zu 4 maximal 10 13,35 US-$ equity settled 2003 1 715 bis zu 4 maximal 10 12,86 US-$ equity settled Powertel 2001 5 323 bis zu 4 maximal 10 20,04 US-$ equity settled T-Mobile USA/ Powertel 2004 230 bis zu 4 maximal 10 19,64 US-$ Zusammen- legung der Pl ne equity settled Magyar Telekom AOP 2002 2002 3 964 1 – 3 5 933 bzw. 950 HUF 833 HUF equity settled W hrend des Aus bungszeitraums im Jahr 2007 belief sich der durchschnitt- liche Aktienkurs f r Deutsche Telekom AG-Aktien (T-Aktien) auf 13,65 € und f r Magyar Telekom-Aktien auf 961,12 HUF. Erg nzende Angaben zu den einzelnen Aktienoptionspl nen. Deutsche Telekom AG. Im Mai 2001 bewilligte die Hauptversammlung den Aktienoptionsplan 2001, der zur Ausgabe von Aktienoptionen im August 2001 und im Juli 2002 f hrte. Des Weiteren gew hrte die Deutsche Telekom in 2001 und 2002 Mitarbeitern in den L ndern, in denen es rechtlich nicht m glich war, Aktienoptionen auszugeben, Rechte auf einen Barausgleich an Stelle von Aktien (Stock Appreciation Rights; „SAR“). F r den Aktienoptionsplan 2001 hat die Hauptversammlung im Mai 2001 das Grundkapital der Deutschen Telekom AG um 307 200 000 € durch Ausgabe von bis zu 120 000 000 neuen auf den Namen lautenden St ck- aktien bedingt erh ht. Die bedingte Kapitalerh hung diente ausschließlich der Ausgabe von bis zu 120 000 000 Bezugsrechten im Rahmen des Deutsche Telekom-Aktienoptionsplans 2001 an Mitglieder des Vorstands, weitere F hrungskr fte sowie an Spezialisten der Gesellschaft und ihrer verbundenen Unternehmen. 50 % der einem Bezugsberechtigten gew hrten Bezugsrechte d rfen erst nach Ablauf einer Wartezeit von zwei Jahren – gerechnet von dem Aus- gabetag der Bezugsrechte an – ausge bt werden. Die brigen 50% der einem Bezugsberechtigten gew hrten Bezugsrechte d rfen fr hestens nach Ablauf einer Wartezeit von drei Jahren nach dem Ausgabetag der Bezugs- rechte ausge bt werden. Alle Wartezeiten sind zwischenzeitlich abgelaufen. Die Optionsrechte sind rechtsgesch ftlich nicht ver ußerbar, bertragbar, verpf ndbar oder anderweitig wirtschaftlich verwertbar, mit Ausnahme des Todesfalls, in welchem die Optionen auf den Erben bergehen. Der Aus bungspreis, der bei Aus bung der Bezugsrechte zu zahlen ist, ist zugleich das Erfolgsziel. Der Aus bungspreis je Aktie betr gt 120% des Referenzkurses. Der Referenzkurs entspricht dem h heren der Werte aus dem Vergleich des nicht gewichteten Durchschnitts der Schlusskurse der T-Aktie im Xetra-Handel der Deutschen B rse AG, Frankfurt am Main (oder in einem an die Stelle des Xetra-Systems getretenen Nachfolgesystem) w hrend der letzten 30 Handelstage vor dem Tag der Ausgabe der Bezugs- rechte und dem Schlusskurs der T-Aktie im Xetra-Handel der Deutschen B rse AG am Tag der Ausgabe der Bezugsrechte. 176|177 Der Konzernabschluss Konzern-Anhang

Pages