Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Mid-Term Incentive Plan (MTIP)/ Long-Term Incentive Plan (LTIP). Die zur Gew hrleistung einer marktgerechten Gesamtverg tung der Vor- standsmitglieder und Senior Executives sowie weiterer Berechtigter des Deutsche Telekom Konzerns aufgelegten Mid-Term Incentive Pl ne (MTIP) bestehen bei der Deutschen Telekom AG (einschließlich der vor der Ver- schmelzung begebenen Pl ne der ehemaligen T-Online International AG), der T-Mobile USA, der T-Mobile UK sowie der Magyar Telekom. Zus tzlich haben T-Mobile USA und PTC Performance Cash Plan Programme in Form von Long-Term Incentive Pl nen (LTIP) aufgelegt. Deutsche Telekom AG. Mid-Term Incentive Plan 2004/2005/2006/2007. Im Gesch ftsjahr 2004 f hrte die Deutsche Telekom zur Gew hrleistung einer marktgerechten Gesamtverg tung f r Vorstandsmitglieder, Senior Executives des Deutsche Telekom Konzerns sowie f r weitere Berechtigte vor allem aus den USA und Großbritannien erstmals einen MTIP ein. Mit dem MTIP ist ein globales, konzernweites Verg tungsinstrument f r die Deutsche Telekom und weitere teilnehmende Konzernunternehmen geschaffen worden, das die mittel- und langfristige Wertsteigerung des Konzerns f rdert und so die Interessen von Management und Anteilseignern b ndelt. Der MTIP gewinnt seinen Charakter als Verg tungskomponente mit lang- fristiger Anreizwirkung durch seine revolvierende Auflage im j hrlichen Rhythmus f r f nf Jahre. ber die Neuauflage und ber die konkrete Aus- gestaltung, insbesondere der Erfolgsziele, wird j hrlich neu entschieden. F r jeden revolvierend neu aufzulegenden MTIP werden die Erfolgsziele auf ihre Ambitioniertheit und ihre strategische Relevanz hin berpr ft und ggf. entsprechend ge ndert. Nach Planbeginn sind jegliche nderungen von Art oder H he der Erfolgsziele ausgeschlossen. Der MTIP ist ein cash-basierter Plan, der an zwei gleich gewichtete aktien- bezogene Erfolgsparameter – einen absoluten und einen relativen – gebun- den ist. Werden beide Erfolgsziele erf llt, so wird den Planteilnehmern der gesamte durch das jeweilige Arbeitgeberunternehmen ausgelobte Betrag ausgezahlt; wird ein Erfolgsziel erreicht, werden 50% des ausgelobten Betrags ausgezahlt; wird keines der beiden Erfolgsziele erreicht, erfolgt keine Auszahlung. Nach Ablauf der Laufzeit der einzelnen Pl ne stellt der Pr sidialausschuss des Aufsichtsrats der Deutschen Telekom AG die Zielerreichung des abso- luten sowie des relativen Erfolgsziels f r den Vorstand fest. Auf Grundlage der Feststellungen des Pr sidialausschusses des Aufsichtsrats stellt der Vorstand die Zielerreichung einheitlich f r die Deutsche Telekom AG und alle teilnehmenden Unternehmen fest und kommuniziert diese. Im Anschluss an die Feststellung der Zielerreichung erfolgt bei Erreichung eines oder beider Ziele unabh ngig voneinander die Auszahlung an die Planteilnehmer. Das absolute Erfolgsziel ist erf llt, wenn am Ende der einzelnen Pl ne der Aktienkurs der T-Aktie um mindestens 30% im Vergleich zum Kurs der T-Aktie bei Planbeginn gestiegen ist. Maßstab f r die Betrachtung sind die nicht gewichteten Durchschnitte der Schlusskurse der T-Aktie im Xetra- Handel der Deutschen B rse AG w hrend der letzten 20 B rsenhandels- tage vor Planbeginn bzw. vor Planende. Das relative Erfolgsziel ist erf llt, wenn sich der Total Return der T-Aktie w hrend der jeweiligen Planlaufzeit prozentual besser entwickelt hat als der Dow Jones EURO STOXX Total Return Index im gleichen Zeitraum. Maßstab sind die nicht gewichteten Durchschnitte der T-Aktie (auf Basis der Schlusskurse der T-Aktie im Xetra-Handel) zuz glich des in die T-Aktie reinvestierten Werts der Dividendenzahlungen, der Bonusaktien etc. sowie die nicht gewichteten Durchschnitte des Dow Jones EURO STOXX Total Return Index, jeweils w hrend der letzten 20 B rsenhandelstage vor Planbeginn bzw. vor Planende. Im Ergebnis der weiter oben genannten j hrlichen berpr fung der Erfolgsziele wurden bisher keine nderungen vorgenommen, so dass die vorstehend beschriebenen Ziele auf alle bisher aufgelegten Pl ne Anwen- dung fanden. Die MTIP 2004 bis 2006 sind in den Jahren 2004 bis 2006 in Kraft getreten. Die Pl ne haben jeweils eine Laufzeit von drei Jahren und jeweils ein maximales Budget von 80 Mio. €, 83 Mio. € und 85,5 Mio. €; der anteilig zur ckzustellende und als Aufwand zu erfassende Betrag wird nach dem Monte-Carlo-Modell berechnet. Ausgangswert f r das absolute Erfolgsziel des MTIP 2004 ist ein Kurs der T-Aktie von 14,08 €. Das Erfolgsziel ist mithin erreicht, wenn w hrend des definierten Zeitraums vor Planende ein durchschnittlicher Aktienkurs von mindestens 18,30 € vorliegt. F r den MTIP 2005 ist ein Ausgangswert von 16,43 € relevant mit einem absoluten Erfolgsziel von mindestens 21,36 €. F r den MTIP 2006 ist ein Ausgangswert von 14,00 € relevant mit einem absoluten Erfolgsziel von mindestens 18,20 €. Der Ausgangswert des Index f r das relative Erfolgsziel des MTIP 2004 betr gt 317,95 Punkte; beim MTIP 2005 liegt der Ausgangswert bei 358,99 Punkten; beim MTIP 2006 bei 452,02 Punkten. Der Ausgangswert des Total Return der T-Aktie entspricht dem Kurs der T-Aktie vor Planbeginn (14,08 € beim MTIP 2004; 16,43 € beim MTIP 2005 und 14,00 € beim MTIP 2006). Der MTIP 2004 ist am 31. Dezember 2006 ausgelaufen. Da die Erfolgsziele nicht erf llt wurden, erfolgte keine Auszahlung. Der MTIP 2007 ist am 1. Januar 2007 in Kraft getreten. Der Plan hat eine Laufzeit von drei Jahren. Der Plan hat ein maximales Budget von 83,4 Mio. €.

Pages