Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Kapitalmarktumfeld. Das B rsenjahr 2007 war f r die meisten Leitindizes weltweit ein turbu- lentes Jahr. Im ersten Halbjahr wurden die wichtigsten Indizes auf Grund der weltweit starken Konjunktur und des weiter starken Anstiegs der Private Equity Aktivit ten zu neuen H chstkursen getrieben. Bereits im Fr hsommer kam es jedoch durch die aufkommende Subprime-Kreditkrise in den USA zu ersten deutlichen Kursr ckschl gen. Im zweiten Halbjahr 2007 konnten sich nur wenige Aktienm rkte gegen die Folgen der sich ausweitenden Kreditkrise stemmen. Vor allem Banken- und Finanzwerte z hlten weltweit zu den Verlierern des B rsenjahres 2007. F r den deutschen Leitindex DAX und die B rsen der asiatischen Schwellen- l nder war das B rsenjahr trotz aller Schwankungen ein erfolgreiches Jahr. Der DAX war mit einem Plus von 22,3% auf 8 045 Punkte der mit Abstand erfolgreichste europ ische Leitindex im Jahr 2007. Auch weltweit z hlte der DAX zu den Top-Performern und verzeichnete mit den st rksten Zuwachs unter den wichtigsten Leitindizes der Welt. Getragen wurden die Zuw chse im DAX vor allem durch starke Anstiege der Automobil-, Pharma- und Chemie-Werte. Entwicklung der internationalen Indizes. Der Dow Jones Euro STOXX 50 konnte seine im ersten Halbjahr 2007 erzielten Rekordst nde bis zum Ende des Jahres nicht mehr erreichen, legte im Jahresvergleich aber dennoch um 6,3% zu. Der Dow Jones STOXX 50 , der auch die gr ßten britischen und Schweizer Aktienwerte beinhaltet, gab im Jahresvergleich 0,4% nach. Auch die wichtigsten US-amerikanischen Indizes wurden in der zweiten Jahresh lfte von der Kreditkrise st rker beeintr chtigt als zu Beginn des Jahres und schlossen das B rsenjahr deutlich unter ihren Jahresh chstst nden. Der Dow Jones Industrial Index erzielte ein Plus von 6,3%. Der Nikkei 225 in Japan und die M rkte in Italien und der Schweiz z hlten zu den großen Verlierern des B rsenjahres. Der Nikkei 225 gab 11,1% nach, die Mail nder B rse 6,5% und der Schweizer SMI Index 3,4%. Entwicklung der T-Aktie. Die T-Aktie konnte ein sehr volatiles B rsenjahr 2007 mit einem Kurs- anstieg von 8,5% auf 15,02 € beenden und lag damit auf Jahressicht im Mittelfeld der DAX-Werte. Die T-Aktie erreichte im M rz im Umfeld eines schwachen Sentiments f r den europ ischen Telekommunikationssektor ihren Jahrestiefststand mit 12,18 €. Ihr Jahreshoch lag Anfang Dezember bei 15,28 €. Durch die konsequente Umsetzung der Konzernstrategie „Konzentrieren und gezielt wachsen“ und gute Quartalszahlen konnte die Deutsche Telekom im Verlauf des Jahres das Vertrauen des Kapitalmarkts wieder st rken. Die Fortschritte in allen strategischen Handlungsfeldern, wie z.B. die starke Entwicklung des DSL-Neukundengesch fts oder die Akquisitionen von SunCom in den USA und Orange in den Niederlanden, f hrten insgesamt zu vermehrt positiven Analystenempfehlungen. Vor allem in den letzten Monaten des Jahres entwickelte sich der Kurs der T-Aktie sehr positiv. Insgesamt konnte die Aktie vom Jahrestief im M rz bis Anfang Dezember mehr als 20% zulegen. Dividende. Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG schlagen der diesj hrigen Hauptversammlung am 15. Mai 2008 die Aussch ttung einer Dividende von 0,78 € je dividendenberechtigter Aktie vor. 28|29 An unsere Aktion re Die T-Aktie

Pages