Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

in Mrd. € Ver nderung zum Vorjahr in %b 2007 2006g Gesamtumsatz (6,9) 12,0 12,9 EBIT (Betriebsergebnis) 61,3 (0,3) (0,8) Abschreibungen 4,1 (0,9) (0,9) EBITDAc, d n.a. 0,6 0,1 EBITDA-wirksame Sondereinfl ssed (0,5) (1,2) EBITDA (bereinigt um Sondereinfl sse)c, d (17,7) 1,1 1,3 EBITDA-Marge (bereinigt um Sondereinfl sse) (in %)b, c, d (1,1) 8,9 10,0 Cash Capexe (15,8) (0,9) (0,8) Anzahl der Besch ftigten im Durchschnitt (Vollzeitkr fte ohne Auszubildende) (0,1) 56 566 56 595 in Mrd. € Ver nderung zum Vorjahr in %b 2007 2006g Gesamtumsatz 2,9 3,9 3,8 EBIT (Betriebsergebnis) 7,7 (2,0) (2,1) Abschreibungen (2,1) (1,0) (0,9) EBITDAc, d 15,5 (1,0) (1,2) EBITDA-wirksame Sondereinfl ssed (0,9) (0,7) EBITDA (bereinigt um Sondereinfl sse)c, d 76,6 (0,1) (0,5) EBITDA-Marge (bereinigt um Sondereinfl sse) (in %)b, c, d 9,5 (2,8) (12,3) Cash Capexe 7,3 (0,5) (0,5) Anzahl der Besch ftigten im Durchschnitt (Vollzeitkr fte ohne Auszubildende) (12,1) 27 023 30 755 angepasst. F r Informationszwecke werden im Gesch ftsbericht zus tzlich die Mobilfunkwerte wie bisher zur Verf gung gestellt. b Berechnet auf Basis der genaueren Millionenwerte. Ver nderungen von Prozentwerten sind in Prozentpunkten dargestellt. c Die Deutsche Telekom definiert das EBITDA als Betriebsergebnis vor Abschreibungen auf Immate- rielle Verm genswerte und Sachanlagen. d EBITDA, EBITDA bereinigt um Sondereinfl sse, Netto-Finanzverbindlichkeiten und Free Cash-Flow sind sog. Pro-forma-Kennzahlen, die nicht Bestandteil der internationalen Rechnungslegungs- vorschriften nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) sind. Sie sollten nicht isoliert als Alternative zum Betriebsergebnis, Konzern berschuss, Cash-Flow aus Gesch ftst tigkeit sowie den in der Konzern-Bilanz ausgewiesenen Schulden oder sonstigen nach IFRS ausgewiesenen Kenngr ßen der Deutschen Telekom betrachtet werden. Zur detaillierten Erl uterung und Herleitung verweisen wir auf die Ausf hrungen des in diesem Gesch ftsbericht enthaltenen Konzern- lageberichts, Abschnitt „Gesch ftsentwicklung des Konzerns“. e Auszahlungen f r Investitionen in Immaterielle Verm genswerte (ohne Goodwill) und Sachanlagen (gem ß Kapitalflussrechnung). f F r Informationszwecke werden im Gesch ftsbericht zus tzlich die Mobilfunkwerte wie bisher zur Verf gung gestellt. Hierbei handelt es sich um konsolidierte Werte der der operativen Segmente Mobilfunk Europa und Mobilfunk USA. g Abweichend zur Berichterstattung im Vorjahr wird die Gesellschaft Magyar Telekom seit dem 1. Januar 2007 auch in die Segmente Gesch ftskunden und Konzernzentrale & Shared Services unterteilt. Bisher waren diese Bereiche nur im Segment Breitband/Festnetz abgebildet. Die Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst. 49,1% Deutschland 27,6% Europa (ohne Deutschland) 22,7% Nordamerika Der Konzernumsatz nach geografischen Regionen.b 0,6% brige L nder U3/U4 32,0% Mobilfunk Europa 22,5% Mobilfunk USA 14,3% Gesch ftskunden 0,7% Konzernzentrale & Shared Services 30,5% Breitband/Festnetz Der Konzernumsatz nach operativen Segmenten.b Gesch ftskunden. Die Gesch ftskundensparte der Deutschen Telekom – T-Systems – fokussiert sich auf den Wachstumsmarkt sogenannter netz-zentrierter ICT-L sungen. Das fortschreitende Zusammenwachsen klassischer Netzleistungen sowie netzbasierter IT-Services treibt diesen Wachstums- markt voran. F r diesen Markt bietet T-Systems die gesamte Palette der Informations- und Kommunikationstechnologie aus einer Hand. Auch im vergangenen Gesch ftsjahr belasteten harter Wettbewerb und starker Preisdruck den Gesch ftskundenmarkt f r ICT. Dennoch hat T-Systems weitere Großauftr ge gewonnen, unter anderem von Royal & Sun Alliance, Airbus, Centrica und Lidl. Konzernzentrale & Shared Services. Das operative Segment Konzernzentrale & Shared Services bernimmt f r den Konzern strategische und gesch fts bergreifende Steuerungs- aufgaben sowie operative Aufgaben, die nicht zum unmittelbaren Kerngesch ft geh ren. Zu den Shared Services z hlen insbesondere der Bereich „Grundst cke und Geb ude“, die DeTeFleetServices GmbH als Komplettanbieter von Fuhrparkmanagement und Mobilit ts- dienstleistungen und Vivento, die Personalservice-Gesellschaft der Deutschen Telekom.

Pages