Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2007

Leitung und Kontrolle. Die F hrungs- und Kontrollstrukturen sowie das Verg tungssystem f r Vorstand und Aufsichtsrat folgen den gesetzlichen Bestimmungen. Sie orientieren sich am langfristigen Erfolg des Konzerns und folgen insbeson- dere den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Die Gesch ftsverteilung des Vorstands sieht sechs Vorstandsbereiche vor. Neben den zentralen F hrungsbereichen des Vorstandsvorsitzenden, des Vorstands Finanzen und des Vorstands Personal existieren drei Vorstands- bereiche, die segmentspezifische und konzern bergreifende Aufgaben verbinden: der Vorstandsbereich T-Mobile, Produktentwicklung und Tech- nologie- und IT-Strategie, der Vorstandsbereich T-Home, Sales und Service sowie der Vorstandsbereich Gesch ftskunden. Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom berwacht die Gesch ftsf hrung des Vorstands und ber t ihn. Der Aufsichtsrat setzt sich aus zwanzig Mitgliedern zusammen, von denen zehn die Aktion re und zehn die Arbeitnehmer vertreten. Der Aufsichtsrat bestellte am 2. Mai 2007 Herrn Thomas Sattelberger zum neuen Personalvorstand. Seit Jahresbeginn 2007 wurde dieses Vorstands- ressort von Herrn Dr. Karl-Gerhard Eick kommissarisch gef hrt. Am 29. September 2007 bestellte der Aufsichtsrat Herrn Reinhard Clemens mit Wirkung zum 1. Dezember 2007 zum neuen Vorstand f r Gesch fts- kunden. Herr Lothar Pauly schied zum 31. Mai 2007 als Vorstand f r Gesch ftskunden und Produktion aus. Herr Dr. Karl-Gerhard Eick und Herr Hamid Akhavan haben die Aufgaben bis zum 1. Dezember 2007 kommis- sarisch bernommen. Der Aufsichtsrat hat ferner am 29. September 2007 einer vom Vorstand beschlossenen nderung der Gesch ftsverteilung zugestimmt, wonach der bis dato kommissarisch gef hrte Bereich Technik, IT und Prozesse sowie Einkauf und Infrastruktur nun dauerhaft dem von Herrn Akhavan gef hrten Vorstandsressort T-Mobile, Produktentwicklung und Technologie- und IT-Strategie zugeordnet wird. Die Bestellung und Abberufung von Mitgliedern des Vorstands erfolgt auf Grundlage der 84, 85 AktG und 31 MitbestG. nderungen der Satzung richten sich nach den 179, 133 AktG und 18 der Satzung. Dabei ist der Aufsichtsrat gem ß 21 der Satzung auch erm chtigt, die Satzung ohne Beschluss der Hauptversammlung an neue gesetzliche Vorschriften anzupassen, die f r die Gesellschaft verbindlich werden, und nderungen der Satzung zu beschließen, die nur die Fassung betreffen. Die Gesamtverg tung der sechs Mitglieder des Vorstands teilt sich in einem Verh ltnis von etwa einem Drittel in eine fixe und zu etwa zwei Dritteln in eine j hrliche variable und eine langfristig ausgelegte variable Verg tungs- komponente (Mid-Term Incentive Plan). Die j hrliche variable Verg tung richtet sich nach dem Grad der Erreichung der vom Pr sidialausschuss des Aufsichtsrats vor Beginn des Gesch ftsjahres jedem Mitglied des Vorstands erteilten Zielvorgaben. Die Gesamtverg tung des Aufsichtsrats ist in 13 der Satzung geregelt und enth lt eine feste j hrliche Verg tung. Bei entsprechender Entwick- lung des Konzern berschusses je St ckaktie k nnen die Aufsichtsr te eine variable erfolgsorientierte Verg tung mit kurzfristigen und langfristigen Bestandteilen erhalten. Die Verg tung der Vorst nde und der Aufsichts- r te wird im Konzern-Anhang unter der Anmerkung 45 individualisiert und aufgegliedert nach den einzelnen Verg tungsbestandteilen ausgewiesen.

Pages