Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

Mobilfunk Europa. Für das operative Segment Mobilfunk Europa erwartet die Deutsche Telekom weiterhin ein Wachstum der Kundenzahlen. Ein wichtiger Wachstumstreiber ist das Angebot innovativer Datendienste, besonders die Weiterentwicklung des web’n’walk-Angebots mit neuen Mobilfunkendgeräten und attraktiven Tarifen. Die durch den Anteilserwerb an der OTE erzielte Präsenz auf weiteren südosteuropäischen Mobilfunk- Wachstumsmärkten wird gute zusätzliche Potenziale für einen nachhaltigen Umsatz-, Ergebnis- und Teilnehmeranstieg eröffnen. Die Deutsche Telekom erwartet im operativen Segment Mobilfunk Europa – ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten – einen insgesamt positiven Umsatz- und Ergebnistrend. Initiativen zur Kosteneinsparung fördern diese Entwicklung. So haben in Großbritannien T-Mobile UK und der Wettbewerber 3 UK begonnen, ihre UMTS-Netze gemeinsam zu nutzen, um auf diese Weise Kosten einzusparen und gleichzeitig einen größeren Teil der Bevölkerung mit 3G Mobilfunkleistungen versorgen zu können. Regulierungsentscheidungen und Wechselkursrisiken können die Umsätze und Ergebnisse auf Euro-Basis allerdings negativ beeinflussen. Investitionsschwerpunkte in Europa werden sowohl Qualitätsverbesse- rungen der GSM-Netze als auch der weitere Ausbau der UMTS-Netze sein. Des Weiteren testete T-Mobile als weltweit erster Netzbetreiber erfolgreich den technischen Standard Long Term Evolution (LTE) als eine der möglichen Zukunftstechnologien für zukünftige Mobilfunknetze. Mobilfunk USA. Vorbehaltlich einer weiteren Verschlechterung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds wird erwartet, dass sich vor allem das Wachstum bei der Nutzung von Datendiensten und weitere – wenn auch verlangsamte – Kundenzuwächse positiv auf das Mobilfunkgeschäft im operativen Segment Mobilfunk USA auswirken. Vor dem Hintergrund dieser Annahmen geht die Deutsche Telekom davon aus, dass sich die positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Mobilfunk- bereich in den Vereinigten Staaten insgesamt fortsetzen wird. Allerdings können Umsatz und Ergebnis auf Euro-Basis durch Wechselkursrisiken und regulatorische Entscheidungen beeinflusst werden. In den Vereinigten Staaten werden die Investitionen des operativen Seg- ments Mobilfunk USA schwerpunktmäßig auf eine höhere Netzqualität und -abdeckung sowie den weiteren Ausbau des 3G Netzes abzielen. Breitband/Festnetz. Im Breitband- und Festnetzgeschäft wird die Deutsche Telekom ihre Marktführerschaft verteidigen, wenngleich das traditionelle Anschlussgeschäft auch künftig durch wettbewerbsbedingte Marktanteils- verluste geprägt sein wird. Die Deutsche Telekom begegnet diesen Markt- anteilsverlusten mit der Qualitäts- und Service-Offensive, durch die das operative Segment Breitband/Festnetz seinen Fokus auch 2009 auf die Sicherung und Verteidigung des Kerngeschäfts mit Sprachtelefonie und Netzzugang sowie der Marktführerschaft im Breitbandgeschäft ausrichtet. Hinzu kommt die konsequente Ausrichtung auf Wachstumsthemen mit neuen Produkten, wie z.B. die Einführung eines innovativen IP-Anschlusses für Privatkunden in der ersten Jahreshälfte 2009, der den Kunden zusätz- liche Funktionen wie etwa Videotelefonie bietet. Eines der wichtigsten Ziele in 2009 ist die weitere Erschließung des Massenmarkts mit den Entertain-Produkten. Dieses Ziel soll durch die Kombination von einem superschnellen DSL-Anschluss und attraktiven Inhalten einschließlich eines leistungsstarken Pakets mit Fernsehen über DSL sowie einem Telefonanschluss mit allen Flatrates erreicht werden. Um die Service-Center weiter zu modernisieren und zu konsolidieren, ist die Einigung mit dem Gesamtbetriebsrat ein weiterer wichtiger Meilen- stein. Weitere Kosteneinsparungen wird das operative Segment Breitband/ Festnetz im Rahmen des Programms „Save for Service“ realisieren. Unter den zugrunde liegenden Annahmen erwartet die Deutsche Telekom eine mittelfristige Verlangsamung des rückläufigen Umsatz- und Ergebnis- trends für das operative Segment Breitband/Festnetz. Diese Beurteilung gilt bereits ohne Berücksichtigung der Integration von rund 160 000 Geschäfts- kunden aus dem operativen Segment Geschäftskunden zum 1. Januar 2009 und der erstmaligen Vollkonsolidierung des Festnetzanteils der OTE. In 2009 setzt die Deutsche Telekom die Investitionen in die Highspeed- Netzinfrastruktur weiter fort. Die Erhöhung der Netzabdeckung mit Breit- bandanschlüssen in ländlichen Regionen steht dabei im Fokus. Darüber hinaus sind Investitionen in die Leistungsfähigkeit der bestehenden IP-Netzinfrastruktur geplant. 106|107 Der Konzernlagebericht Ausblick

Pages