Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

2007: Die Deutsche Telekom erlangte am 1. Oktober 2007 über ihre Konzern- gesellschaft T-Mobile Netherlands Holding B.V. durch den Erwerb von 100% der Gesellschaftsanteile der Orange Nederland N.V., Den Haag, Nieder- lande (Orange Nederland) sowie der Orange Nederland Breedband B.V., Amsterdam, Niederlande (Online) Beherrschung über die Gesellschaften. Orange Nederland bot zum Erwerbsstichtag Produkte und Dienstleistungen im Bereich der mobilen Telekommunikation an, die auf der GSM- und der UMTS-Technologie basieren. Unter Berücksichtigung von vereinbarten Kaufpreisanpassungen für Netto- Finanzverbindlichkeiten und Aufwendungen, die vor dem Erwerb verursacht, aber erst später zahlungswirksam wurden, sowie Vorauszahlungen für ein Markennutzungsrecht ergaben sich zum Erwerbsstichtag Anschaffungs- kosten für Orange Nederland in Höhe von 1,2 Mrd. €. Aus dem Unternehmenszusammenschluss mit Orange Nederland ergab sich ein Goodwill in Höhe von 0,4 Mrd. €. Hauptfaktoren, die zum Ansatz eines Goodwill führten, waren erwartete Kosteneinsparungen durch Synergieeffekte aus dem Zusammenschluss sowie eine erwartete Verbesse- rung der eigenen Marktposition in den Niederlanden. Mit dem Erwerb der Orange Nederland wurden Barmittel in Höhe von 18 Mio. € übernommen. Die zum Erwerbszeitpunkt angesetzten beizulegenden Zeitwerte der über- nommenen Vermögenswerte, Schulden und Eventualschulden von Orange Nederland sowie deren Buchwerte unmittelbar vor dem Unternehmens- zusammenschluss sind in der nebenstehenden Tabelle dargestellt: in Mio. € Orange Nederland* Beizulegende Zeitwerte zum Erwerbszeitpunkt Buchwerte unmittelbar vor Unternehmens- zusammenschluss Vermögenswerte 968 752 Kurzfristige Vermögenswerte 121 127 Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 18 18 Übrige Vermögenswerte 103 109 Langfristige Vermögenswerte 847 625 Immaterielle Vermögenswerte 398 250 Sachanlagen 259 375 Übrige Vermögenswerte 190 – Schulden 214 218 Kurzfristige Schulden 191 199 Finanzielle Verbindlichkeiten – – Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten 70 78 Übrige Schulden 121 121 Langfristige Schulden 23 19 Finanzielle Verbindlichkeiten – – Übrige Schulden 23 19 * Werte ohne Goodwill. Orange Nederland wurde erstmals zum 1. Oktober 2007 in den Konzern- abschluss der Deutschen Telekom einbezogen. Der Konzernumsatz erhöhte sich aufgrund des Erwerbs von Orange Nederland um 147 Mio. €. Hätte sich der Unternehmenszusammenschluss bereits am 1. Januar 2007 ereignet, wäre der Umsatz des Konzerns um 493 Mio. € höher ausgefallen als der tatsächlich erzielte Umsatz. Im Konzernüberschuss des Geschäfts- jahres 2007 ist ein Verlust der Orange Nederland in Höhe von 37 Mio. € enthalten. Der Konzernüberschuss hätte sich entsprechend um weitere 30 Mio. € verringert, wenn der Unternehmenszusammenschluss bereits zum 1. Januar 2007 vollzogen worden wäre. Online (vormals Orange Breedband) bot zum Erwerbsstichtag Breitband- Internet-Anschlüsse und weitere internetbasierte Dienstleistungen an. Zum Zeitpunkt des Erwerbs bestand die Absicht, die erworbenen Gesellschafts- anteile an Online weiterzuveräußern, und die Vermögenswerte und Schulden wurden als zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen in den kurzfristigen Vermögenswerten ausgewiesen.

Pages