Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

1 Umsatzerlöse. Die Umsätze gliedern sich in die folgenden Erlösarten: in Mio. € 2008 2007 2006 Umsatzerlöse aus der Erbringung von Dienstleistungen 58 449 59 125 57 730 Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Gütern und Handelswaren 3 036 3 174 3 240 Umsatzerlöse aus der Nutzungs- überlassung von Vermögenswerten 181 217 377 61 666 62 516 61 347 Der Konzernumsatz sank im Geschäftsjahr 2008 um 0,9 Mrd. € auf 61,7 Mrd. €. Positiv beeinflusst wurde der Umsatz im Wesentlichen durch Konsolidierungskreiseffekte sowie das Kundenwachstum im Mobilfunk- geschäft. Gegenläufig wirkten niedrigere Umsätze im operativen Segment Breitband/Festnetz und Wechselkurseffekte, die sich vor allem aus der Umrechnung von USD ergaben. 2 Umsatzkosten. Die Umsatzkosten sanken 2008 um 0,7 Mrd. € auf 34,6 Mrd. € (2007: 35,3 Mrd. €; 2006: 34,8 Mrd. €). Ursächlich hierfür waren Kostenredu- zierungen, Wechselkurseffekte sowie Konsolidierungskreisänderungen. Gegenläufig wirkten sich vor allem die Umsatzkosten des operativen Segments Mobilfunk USA aus, die bedingt durch den Kundenzuwachs und den Erwerb der SunCom anstiegen. 3 Vertriebskosten. Die Vertriebskosten sanken im Berichtsjahr um 0,6 Mrd. € auf 16,0 Mrd. € (2007: 16,6 Mrd. €; 2006: 16,4 Mrd. €). Dies resultierte insbesondere aus Kostenreduzierungen, geringeren Marketingaufwendungen und Wechsel- kurseffekten. 4 Allgemeine Verwaltungskosten. Der Rückgang der allgemeinen Verwaltungskosten im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Mrd. € auf 4,8 Mrd. € im Jahr 2008 (2007: 5,1 Mrd. €; 2006: 5,3 Mrd. €) beruhte im Wesentlichen auf den im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Aufwendungen im operativen Segment Konzernzentrale & Shared Services. 5 Sonstige betriebliche Erträge. in Mio. € 2008 2007 2006 Erträge aus Entkonsolidierungen 505 388 21 Erträge aus Kostenerstattungen 272 226 250 Erträge aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten 100 300 227 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen 71 39 38 Übrige sonstige betriebliche Erträge 1 023 692 721 1 971 1 645 1 257 Die sonstigen betrieblichen Erträge haben sich im Jahr 2008 um 0,3 Mrd. € auf 2,0 Mrd. € erhöht. Dies ist im Wesentlichen auf den Anstieg der übrigen sonstigen betrieblichen Erträge und den Anstieg der Erträge aus Entkonso- lidierungen zurückzuführen. Der Anstieg der übrigen sonstigen betrieblichen Erträge resultiert aus Erträgen aus dem Verkauf eines Anlageguts (0,1 Mrd. €) und aus der Umklassifizierung von Immobilien aus zur Veräußerung gehalten in die langfristigen Vermögenswerte (0,1 Mrd. €). Der Anstieg der Erträge aus Entkonsolidierungen resultiert im Wesentlichen aus dem Veräußerungsgewinn der Media&Broadcast. Diesem standen im Vorjahr in geringerem Maße die Veräußerungsgewinne aus den Verkäufen von T-Online France und von T-Online Spain gegenüber. Daneben umfassen die übrigen sonstigen betrieblichen Erträge eine Vielzahl von Erträgen, deren Wertansätze im Einzelnen nur von untergeord- neter Bedeutung sind. 6 Sonstige betriebliche Aufwendungen. in Mio. € 2008 2007 2006 Wertminderung auf Goodwill 289 327 10 Verluste aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten 170 257 155 Übrige sonstige betriebliche Aufwendungen 773 1 177 723 1 232 1 761 888 Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen haben sich im Jahr 2008 um 0,5 Mrd. € auf 1,2 Mrd. € verringert. Erläuterungen zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung. 138|139 Der Konzernabschluss Konzern-Anhang

Pages