Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

Folgende Tabelle zeigt die im Gesamtbetrag der Abschreibungen enthal- tenen Wertminderungen: in Mio. € 2008 2007 2006 Immaterielle Vermögenswerte 340 378 123 davon: Goodwill 289 327 10 US-Mobilfunklizenzen 21 9 33 Sachanlagen 140 300 287 Grundstücke und Gebäude 123 238 228 Technische Anlagen und Maschinen 5 54 13 Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 8 4 26 Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau 4 4 20 480 678 410 Die Wertminderungen auf Grundstücke und Gebäude resultieren im Wesentlichen aus der Bewertung von zur Veräußerung vorgesehenen Grundstücken und Gebäuden zum beizulegenden Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten. Diese Beträge sind in den sonstigen betrieblichen Aufwendungen ausgewiesen. 16 Abschreibungen. Die in den Funktionskosten enthaltenen Abschreibungen setzen sich wie folgt zusammen: in Mio. € 2008 2007 2006 Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte 3 397 3 490 2 840 davon: Wertminderungen auf Goodwill 289 327 10 Abschreibungen auf Mobilfunklizenzen 1 013 1 017 994 Abschreibungen auf Sachanlagen 7 578 8 121 8 194 10 975 11 611 11 034 Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte betreffen im Wesentlichen Mobilfunklizenzen, Software, Kundenstämme und Marken- namen sowie Goodwill. Der Rückgang im Geschäftsjahr 2008 resultiert insbesondere aus niedrigeren planmäßigen Abschreibungen von erwor- benen immateriellen Vermögenswerten und geringeren Wertminderungen auf Goodwill. In den Abschreibungen sind Wertminderungen auf Goodwill in Höhe von 0,3 Mrd. € enthalten. Weitere Erläuterungen hierzu sind der Anmerkung 21 „Immaterielle Vermögenswerte“ zu entnehmen. Im Geschäftsjahr 2007 wurde der Goodwill von T-Mobile Netherlands (vormals Ben Nederland) um 0,3 Mrd. € wertgemindert. Die Wertminderung stand nicht im Zusammen- hang mit dem Ergebnis eines durchgeführten Werthaltigkeitstests, sondern mit der Aktivierung latenter Steuern auf steuerliche Verlustvorträge, die im Rahmen des Erwerbs von Ben Nederland in den Konzern eingeflossen sind und zum damaligen Zeitpunkt als nicht ausreichend werthaltig ange- sehen wurden. Da in 2007, basierend auf einer Analyse aller verfügbaren Unterlagen und Daten, festgestellt wurde, dass in der nahen Zukunft wahr- scheinlich diese bislang nicht aktivierten Verlustvorträge genutzt werden können und entsprechend latente Steuern zu aktivieren waren, war gemäß IFRS 3.65 in Verbindung mit IAS 12.68 und unter Berücksichtigung der Stellungnahme zur Rechnungslegung IDW RS HFA 19 des Instituts der Wirtschaftsprüfer der Buchwert des Goodwill entsprechend anzupassen. Die Abschreibungen auf Sachanlagen verminderten sich im Berichtsjahr um 0,5 Mrd. €. Dies ist im Wesentlichen auf niedrigere planmäßige Abschreibungen auf technische Anlagen und Maschinen und auf niedri- gere Wertminderungen auf Grundstücke und Gebäude zurückzuführen. 146|147 Der Konzernabschluss Konzern-Anhang

Pages