Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

17 Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente. Die hier ausgewiesenen Vermögenswerte haben eine Laufzeit von bis zu drei Monaten und enthalten überwiegend Festgeldanlagen bei Kredit- instituten. Daneben sind hier in geringem Umfang Kassenbestände sowie Schecks enthalten. Zur Sicherung etwaiger Ausfallrisiken aus derivativen Transaktionen hat die Deutsche Telekom auf Basis von Collateralverträgen Barsicherheiten in Höhe von 515 Mio. € erhalten. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente erhöhten sich in der Berichtsperiode um 0,8 Mrd. € auf 3,0 Mrd. €. Ursächlich für die Erhöhung waren eine höhere Kapitalaufnahme, der Free Cash-Flow sowie Erlöse aus dem Verkauf der Media&Broadcast. Gegenläufig wirkten insbesondere die Dividendenzahlungen, der Erwerb von Anteilen an der OTE sowie der Erwerb der SunCom. Weitere Einzelheiten der Entwicklung sind der Konzern-Kapitalflussrech- nung zu entnehmen. Zum 31. Dezember 2008 hat der Konzern 0,8 Mrd. € als Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente ausgewiesen, die von Tochterunternehmen in den Ländern Kroatien, Mazedonien und Montenegro gehalten werden. Diese unterliegen Devisenverkehrskontrollen und anderen gesetzlichen Einschränkungen. Die Verfügbarkeit über diese Bestände durch das Mutter- unternehmen und andere Konzernunternehmen ist daher eingeschränkt. Erläuterungen zur Konzern-Bilanz. 18 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen. in Mio. € 31.12.2008 31.12.2007 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 7 224 7 530 Forderungen aus Auftragsfertigung 169 166 7 393 7 696 Vom Gesamtbetrag der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und aus Auftragsfertigung sind 7 391 Mio. € (31. Dezember 2007: 7 693 Mio. €) innerhalb eines Jahres fällig. in Mio. € Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Buchwert davon: Zum Abschluss- stichtag weder wertgemindert noch überfällig davon: Zum Abschlussstichtag nicht wertgemindert und in den folgenden Zeitbändern überfällig Weniger als 30 Tage Zwischen 30 und 60 Tagen Zwischen 61 und 90 Tagen Zwischen 91 und 180 Tagen Zwischen 181 und 360 Tagen Mehr als 360 Tage zum 31.12.2008 7 224 4 029 730 135 40 73 37 117 zum 31.12.2007 7 530 4 039 1 048 162 78 165 39 31

Pages