Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2008

Entwicklung der Pensionsverpflichtungen im Berichtsjahr (Defined Benefit Obligation): in Mio. € 2008 2007 Barwert der Pensionsverpflichtungen (Defined Benefit Obligation) zum 1. Januar 6 327 7 134 Aufwand für die im Geschäftsjahr hinzuerworbenen Versorgungsansprüche (Current Service Cost) 204 217 Zinsaufwand der bereits erworbenen Ansprüche (Interest Cost) 331 307 Beiträge von Planteilnehmern 4 4 Veränderung Verpflichtungsbestand (132) (5) Plankürzungen (Curtailments) 0 (1) Planabgeltungen (Settlements) 0 (34) Versicherungsmathematische Verluste (+)/Gewinne (–) (232) (947) Versorgungszahlungen im Geschäftsjahr (301) (296) Planänderungen (Plan Amendments) 4 2 Wechselkursänderungen bei Plänen in fremder Währung (104) (54) Barwert der Pensionsverpflichtungen (Defined Benefit Obligation) zum 31. Dezember 6 101 6 327 Unter Berücksichtigung ausgegliederter Vermögenswerte (Plan Assets) sind die Versorgungsverpflichtungen vollständig ausgewiesen. Entwicklung der ausgegliederten Vermögenswerte im Berichtsjahr (Plan Asset): in Mio. € 2008 2007 Ausgegliederte Vermögenswerte (Plan Assets) zum 1. Januar 986 966 Erwarteter Vermögensertrag 52 50 Versicherungsmathematische Verluste (–)/Gewinne (+) (2) (24) Arbeitgeberbeiträge an externe Versorgungsträger 54 43 Beiträge von Planteilnehmern 4 4 Versorgungszahlungen externer Versorgungsträger im Geschäftsjahr (57) (56) Veränderung Verpflichtungsbestand 3 44 Plankürzungen (Curtailments) 0 0 Planabgeltungen (Settlements) 0 (3) Wechselkursänderungen bei Plänen in fremder Währung (88) (38) Ausgegliederte Vermögenswerte zum 31. Dezember 952 986 Zusammensetzung ausgegliederter Vermögenswerte nach Anlagekategorien: in % 31.12.2008 31.12.2007 Eigenkapitalpapiere 24 35 Schuldpapiere 40 48 Immobilien 7 10 Sonstiges 29* 7 * Davon hält die T-Mobile UK einen Anteil von 70%. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: 56% Zinsswaps, 33% Geldmarktpapiere und 11% Zahlungsmittel. Die Anlagenstruktur wird mit Hilfe von Asset-Liability-Studien definiert, gesteuert und regelmäßig überprüft. Die sich ergebenden Zielallokationen für die Planvermögen der jeweiligen Pensionspläne berücksichtigen daher u.a. die Duration (Fälligkeitsstruktur) der Verpflichtungen, den Verpflich- tungsumfang, die Mindestanforderungen an das Deckungskapital und ggf. weitere Faktoren. Um darüber hinaus den Finanzierungsstatus der Pläne nach Möglichkeit zu verbessern, ist ein Teil der Mittel in Anlageklassen investiert, deren erwartete Rendite über der für festverzinsliche Anlagen liegt. Das in der Zielallokation verbleibende Risiko wird über ein Downside Risikomanagement regelmäßig überwacht und gesteuert. Die ausgegliederten Vermögenswerte enthalten zum 31. Dezember 2008 1,7 Mio. € in Aktien (31. Dezember 2007: keine Aktien), die von der Deutschen Telekom ausgegeben worden sind. Weitere eigene Finanz- instrumente sind in den dargestellten Jahren nicht enthalten. 164|165 Der Konzernabschluss Konzern-Anhang

Pages