Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

CR-Board: Konzernweite Zielsetzung bis 2011. In seiner konstituierenden Sitzung am 6. Mai 2009 erörterten die Leiter der CR-relevanten Konzern- bereiche die Jahresplanung 2009 sowie den aktuellen Stand ihrer Aktivitäten, wie die Erstellung des CR-Berichts, die Einführung der Datenbank oder auch den konzernweiten Roll-out der Strategie. Am 30. September 2009 verabschiedete das CR-Board als zentrales Governance-Gremium die Gründung der Climate Change Group und diskutierte über das CR-Pro- gramm 2009 bis 2011. Neben der Verabschiedung der Ziele, Maßnahmen und KPIs wurden Empfehlungen zu einer Verankerung des Programms im Konzern erarbeitet. Pro Jahr sind mindestens drei Treffen des CR-Boards geplant. Climate Change Group: Neues Expertengremium zum Klimaschutz. Die Telekom räumt dem Thema Klimawandel eine hohe Priorität ein. Vor diesem Hintergrund gründete sie die Climate Change Group. Mitglieder dieses Gremiums sind unternehmensinterne Energie- und Klima- experten, fallweise werden auch externe Sachverständige in die Arbeit der Gruppe einbezogen. Im ersten Quartal 2010 fand die konstituierende Sitzung der Gruppe statt. Ihre vorrangige Aufgabe ist es, nationale und auch konzernweite Klimaschutzziele zu entwickeln. Diese sollen gemeinsam definiert und entsprechende Maßnahmen sowie KPIs zur Reduktion des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen für den gesamten Konzern entwickelt werden. Eine Informationsveranstaltung für Top-Führungskräfte zu Aufgaben und Zielen der Climate Change Group fand am 25. Novem- ber 2009 statt. Siehe Seite 37. CR-Manager-Netzwerk: Internationaler Best-Practice-Austausch. Die CR-Manager aus den internationalen Landesgesellschaften und allen Geschäftsfeldern kamen am 2. Juli sowie am 11. November 2009 zu inter- nationalen CR-Manager-Meetings zusammen. Die konzernweite Netzwerk- arbeit wurde darüber hinaus in mehreren Telefon- und Webkonferenzen fortgesetzt. Der Best-Practice-Austausch fand u.a. zu den Themen „Metho- dologie CO2: Emissionsreduzierung, Ziele und KPIs“ sowie „Nachhaltiger Einkauf“ und „Kinder- und Jugendschutz“ statt. Herausragende Beispiele aus den internationalen Landesgesellschaften. T-Mobile Netherlands engagiert sich bereits aktiv im CR-Bereich. Sie ist eine der ersten Gesellschaften, deren Strategie und KPIs vom Vorstand freigegeben wurden. Im Berichtszeitraum entwickelte sie auf Basis der CR-Strategie des Konzerns ein Strategiepapier mit Zielen bis 2011 und definierte Nachhaltigkeitskennzahlen für ihre Geschäftseinheiten. Auch andere internationale Landesgesellschaften wie OTE, Cosmote, Magyar Telekom, T-Hrvatski Telekom und T-Mobile USA zeichneten sich im Berichtsjahr durch diverse CR-Engagements aus. 101 Weiterführende Informationen zum Thema „CR-Strategie und -Management“ im CR-Onlinebericht. Stakeholderdialog. Um langfristig erfolgreich zu sein, wollen wir mehr über die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden, Anteilseigner, Lieferanten und Beschäftigten erfahren. Unsere weltweiten Stakeholder haben wiederum ein berechtigtes Interesse an den Aktivitäten des Konzerns. Deshalb stehen wir in konti- nuierlichem Austausch mit unserem gesellschaftlichen Umfeld. In diesen offenen Dialog beziehen wir auch Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Verbände sowie wissenschaftliche und politische Institutionen ein. Im Jahr 2009 gelang es uns, den Austausch mit internen und externen Anspruchs- gruppen durch vielfältige Veranstaltungen deutlich zu intensivieren. Systematisierung des Stakeholderdialogs. Der Dialog mit unseren Stakeholdern ist eine unserer wichtigsten Aufgaben im CR-Management. Um diesen Austausch weiter zu systematisieren, entwickelten wir im Berichtszeitraum gemeinsam mit internen Experten ein Dialogkonzept. Es sorgt für Transparenz über interne Ansprechpartner und Verantwortliche für CR-Themen und deren wichtigste Dialogpartner. Mit Hilfe verbindlicher Guidelines und zentraler CR-Botschaften wollen wir zukünftig einheitliche und transparente Stakeholderdialoge sicherstellen. Für zusätzliche Trans- parenz sorgt ein internes Datenerfassungstool für unsere Stakeholder- dialoge. Beim internationalen CR-Manager-Meeting am 2. Juli 2009 stellte der Konzern sein Dialogkonzept erstmals vor. Zusätzlich schufen wir 2009 im zentralen CR-Bereich eine eigene Position zum Stakeholderdialog. 11Wir leben Verantwortung…

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download