Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

Top-Five-Agenda relevanter Themen entwickelt werden. Diese Themen- fokussierung diente als Grundlage für die interne Bewertung wesentlicher Berichtsinhalte durch nationale und internationale Konzernvertreter. Auch die Resultate von zwei Materiality-Workshops am 2. und 10. Novem- ber 2009 in Bonn flossen in die Erstellung der finalen Materiality-Matrix für den Berichterstattungsprozess 2010 ein. Im Austausch mit Lieferanten, Gesellschaft und Kunden. So breit gestreut wie das Spektrum der Stakeholdergruppen der Telekom, so vielfältig ist auch unser Dialogangebot: Über gegenwärtige Heraus- forderungen im Bereich „Nachhaltiger Einkauf“ diskutierten wir am 13. Mai 2009 auf unserem „Sustainable Procurement Stakeholder Dialog Day“ mit Lieferanten, Mitarbeitern, NGOs, Universitäten, Analysten und Investoren. Den internationalen „Tag der Umwelt“ am 5. Juni 2009 nutzte die Telekom, um ihr Umweltengagement an deutschen und internatio- nalen Standorten in den Mittelpunkt zu stellen: Zahlreiche Aktionen rund um die Themen Umweltschutz, Gesundheit und Mobilität sprachen unsere Beschäftigten, aber auch die Bürger an den jeweiligen Standorten an. Siehe Seite 40. Jugendliche und Schüler über effektiven Datenschutz zu informieren und sie für Gefahren im Umgang mit persönlichen Daten zu sensibilisie- ren, waren Ziele des Tags der offenen Tür am 30. August 2009. Neben einer ausführlichen Beratung zum Datenschutz konnten die Jugend- lichen ihr Wissen in einem Test überprüfen. Um möglichst viele unserer Anspruchsgruppen zu erreichen, intensivierten wir im Berichtszeitraum auch die Nutzung von Social-Media-Plattformen im Internet – wie der Konsumenten-Community Utopia.de, aber auch von Twitter und Face- book. Auch unter www.die-neue-telekom.de führen wir einen intensiven Dialog mit der Internetgemeinde. Siehe Seite 44. Unsere Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit. ICT hat eine hohe Komplexität und eine erhebliche Entwicklungsdynamik. Dies macht es nötig, einen fortdauernden öffentlichen Dialog zu gesellschaftlichen, politi- schen und rechtlichen Fragestellungen rund um ICT und ihre Anwendun- gen zu führen. Gewährleistung von Unabhängigkeit und Integrität. Die Telekom stellt sich aktiv dem Dialog mit Vertretern aus der Politik, von Behörden, der Regierung und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Die Initiative hierfür kommt regelmäßig von den Dialogpartnern selbst, aber auch die Telekom oder Wirtschaftsverbände geben Impulse zum Dialog. Neben den Themen Politik und Regulierung der Telekommunikation befassen wir uns darin bspw. mit der Stärkung des Verbraucher- und Jugendschutzes und der Ver- besserung des Kundenservice. Ein wichtiges Thema ist insbesondere die räumliche Versorgung mit Mobilfunk- und Breitbandinfrastruktur. Von großer Bedeutung ist es für uns, die Unabhängigkeit und Integrität unserer Dialogpartner in diesen Dialogen zu wahren. Dies wird durch eigene Konzernrichtlinien, insbesondere den Verhaltenskodex, gewähr- leistet. So lässt die Telekom bspw. keine Spenden an deutsche Bundes- politiker und Parteien zu. Zudem lehnt sie für die Adressaten nicht trans- parente Beeinflussungspraktiken generell ab. Corporate Responsibility Day. An diesem Multistakeholderforum beteiligten sich fast 100 Organisationen aus 16 Ländern. 1. Juli 2009 13Wir leben Verantwortung…

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download