Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

Das Jahr im Zeitraffer. Die wichtigsten Ereignisse des Berichtszeitraums in Kürze. 2009 März April Mai Juni Juli August März 2009. Erster Preis für Innovationsmanager der T-Labs. Dr. Zhiyun Ren, Senior Projektmanager der Telekom Laboratories, gewinnt auf der CeBIT einen der beiden Publikumspreise des renommierten „Convergators Award 2009“ für die E-Payment-Awendung, die das Handy zur mobilen Geldbörse macht. April 2009. Neue bundesweite Initiative „Ich kann was!“ startet. Die Telekom startet das Leuchtturm- projekt „Ich kann was!“. Ziel der Initiative ist die Stärkung individueller Fähigkeiten junger -eiwhcslaizosdnuhciltfahcstriwsuanehcsneM rigen Verhältnissen. Mit einer bundesweiten Ausschreibung werden Projekte und Einrichtun- gen gesucht, die den Kompetenzerwerb von 9- bis 14-Jährigen in sozialen Brennpunkten zum Inhalt ihrer Arbeit machen. Siehe Seite 21. Erstmals Hauptversammlung klimaneutral gestellt. Die Telekom stellt alle mit der Ausrich- tung der Hauptversammlung verbundenen Treibhausgasemissionen in Höhe von 677 t CO2-Äquivalenten klimaneutral. 001 Ehrung als bester Arbeitgeber in Italien. Für herausragende Arbeitgeberqualitäten erhält T-Systems Italy den von der unabhängigen Unternehmensgruppe CRF vergebenen „Top Employer Award 2009“ für die Umsetzung von Work-Life-Maßnahmen und die Unterstützung von Mitarbeiterprogrammen. Siehe Seite 29. Schnelle Behebung des Netzausfalls. Aufgrund eines Softwarefehlers im sog. Home Location Register (HLR) fallen am 21. April die Sprach- und SMS-Dienste im deutschen Mobil- funknetz aus. Nach dem Zurücksetzen des Systems können nach etwa fünf Stunden alle Telekom Kunden sämtliche Dienste wieder in der gewohnten Qualität nutzen. Der Vorfall wurde genau analysiert, um künftig die Ver- fügbarkeit der Netze weiter zu verbessern. T-Mobile USA aufgrund von Ethik-Performance gelistet. Das Ethisphere Institute nimmt T-Mobile USA in sein jährliches Ranking der Unterneh- men mit den höchsten ethischen Standards weltweit auf. Das Mobilfunkunternehmen wird damit erstmals im Ethisphere Magazine als eines der 100 „World’s Most Ethical Companies“ gelistet. Mai 2009. Bei deutschen Studenten begehrt als künftiger Arbeitgeber. In der Universum-Studie „Student Survey“ erlangt die Telekom erstmals Platz eins in der Beliebtheitsskala aller Arbeitgeber der Telekommunikationsbranche. Siehe Seite 29. Juni 2009. Zweitbester „Employer of the Year” in Tsche- chien. T-Mobile Czech Republic erreicht den zweiten Platz in der jährlich von Fincentrum durchgeführten Studie „Employer of the Year“. „Statement on Extractives“ für verantwortungs- vollen Rohstoffabbau beschlossen. Um unsere Zulieferer sowie deren Sublieferanten für eine verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung in die Pflicht zu nehmen und auf die Verbesserung der Abbaubedingungen vor Ort hinzuwirken, verabschiedet die Telekom ein umfassendes „Statement on Extractives“. Siehe Seite 33. Juli 2009. Erstes grünes Telefon in den Niederlanden auf den Markt gebracht. Mit dem Samsung S3030 Eco bringt T-Mobile Netherlands als erster Anbie- ter in den Niederlanden ein energieoptimiertes und aus unschädlichem Bio-Kunststoff gefertig- tes Telefon auf den niederländischen Markt. Siehe Seite 45. Informationsportal für seltene Erkrankungen gewürdigt. Für Konzept und Aufbau des Infor- mationsportals „achse.info“ für seltene chroni- sche Erkrankungen erhalten die Kooperations- partner Telekom und ACHSE e.V. den Oskar- Kuhn-Ehrenpreis der „Bleib Gesund Stiftung“. August 2009. Magyar Telekom auf Platz eins in internatio- nalem CR-Ranking. Magyar Telekom ist beim Thema CR in Mittel- und Osteuropa führend: In einem von Braun & Partners Network unter den 100 größten Unternehmen aus Bulgarien, Polen, Ungarn und Rumänien durchgeführten Ranking belegt die ungarische Landesgesell- schaft mit 79% der möglichen Punkte den .ztalPnetsre September 2009. Wiederholte Qualifikation für Dow Jones .sezidnIytilibaniatsuS Die Telekom qualifiziert sich auf Basis des SAM-Ratings erneut für die Aufnahme im Dow Jones Sustainability Index (DJSI STOXX und World). Sie erringt außerdem den Platz des Branchenprimus („Sector Leader“) – diesmal allerdings in dem inzwischen umsatz- stärkeren Mobilfunksektor. Siehe Seite 14. Nachhaltigkeitsoffensive gestartet. Unter dem Motto „Große Veränderungen fangen klein an“ startet am 5. September die neue Kommunika- tionsoffensive der Telekom zum Thema Nach- haltigkeit. Im Fokus stehen der Verbraucher und dessen Potenzial, mit Hilfe von Produkten und Lösungen der Telekom zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Siehe Seite 44. Telekom unterzeichnet das Copenhagen Communiqué. Um Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik für den Weg in eine „dynamic low-carbon economy“ zu gewinnen und so den Teilnehmern der Welt-Klimakonfe- renz in Kopenhagen bei den Verhandlungen für ein neues globales Klimaabkommen den Rücken zu stärken, unterzeichnet die Telekom das Copenhagen Communiqué der European Leaders Group on Climate Change (EU CLG). Siehe Seite 36.

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download