Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

begonnen. Sie haben die Chance, sich für unsere Berufsausbildung zu qualifizieren. Bei besonders guter Leistung können sie sogar sofort ins zweite Ausbildungsjahr einsteigen. Die Telekom ist damit das erste DAX-30-Unternehmen, das gemeinsam mit der BA ein Programm zur integrativen Einstiegsqualifizierung für junge Menschen umsetzt. Offene Feedbackkultur. Die Kritik und Anregungen der Mitarbeiter haben für die Telekom einen hohen Wert. Sie legen Verbesserungspotenziale offen und geben uns ein wichtiges Stimmungsbild aus der Belegschaft. Deshalb ist unsere Feedbackkultur wesentliches Merkmal des Change- Managements und Teil des Kulturwandels. Regelmäßige Mitarbeiterbefra- gungen spielen dabei eine wichtige Rolle. Der Puls-Check, die konzern- weite Pulsbefragung im Oktober 2009, zeigte, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsere Guiding Principles sehr positiv aufgenommen sowie eine hohe Zufriedenheit mit ihrer Arbeit im Unternehmen haben. Jedoch stehen viele den Veränderungen im Rahmen des „One Company“-Prozesses nach wie vor kritisch gegenüber. Ein Zeichen für die steigende Zufrieden- heit unserer Mitarbeiter – auch in Zeiten der Veränderung – setzt T-Hrvatski Telekom: Im Jahr 2009 stieg die Mitarbeiterzufriedenheit erneut um insge- samt sechs Prozentpunkte. Direkter Draht zum Vorstand. Im Berichtszeitraum haben wir über das Intranet für unsere Mitarbeiter einen direkten Draht zum Vorstandsvor- sitzenden geschaffen: Die Beschäftigten haben die Möglichkeit, eine Frage, die sie René Obermann gerne persönlich stellen würden, in einem Forum bewerten zu lassen. Die drei bestplatzierten Fragen beantwortet unser Vorstandsvorsitzender ausführlich. Auch andere Vorstände suchten 2009 das persönliche Gespräch, bspw. Finanzvorstand Timotheus Höttges bei der „One Finance Tour“. 302 Weiterführende Informationen zum Thema „Servicekultur“ im CR-Onlinebericht. Talent Agenda. Nur ein Unternehmen, das Talente anzieht, sie bindet und entwickelt, besitzt dauerhaft Innovationsstärke und unternehmerische Tatkraft. Darum setzt die Telekom auf ein vorausschauendes Nachwuchsmanagement: Wir bilden eigenen Nachwuchs aus, gestalten Hochschulkooperationen, um Absolventen zu gewinnen, und fördern aktiv duale und berufsbe- gleitende Studiengänge. „Attraktive Arbeitgebermarke“. Nach zahlreichen internationalen Aus- zeichnungen als hervorragender Arbeitgeber haben wir im Jahr 2009 in Deutschland mit einer Vielzahl von Maßnahmen weitere wesentliche Fortschritte auf dem Weg zu einem anerkannten Talentunternehmen erzielt. Den Erfolg belegen die verbesserten Rankings etwa bei der Univer- sum-Studie „Student Survey“ als begehrtester Arbeitgeber der Telekom- munikations-Branche. In den USA ist die Telekom mit T-Mobile USA unter den Top-100-Unternehmen gelistet. In Europa wurde T-Hrvatski Telekom 2009 zum fünften Mal in Folge als „Employer of First Choice“ und T-Mobile Slovensko als „Best Employer“ ausgezeichnet. T-Systems Italy holte den „Top Employer Award 2009“. Damit setzen wir in den meisten unserer Märkte unseren Weg zur Top-Adresse für Nachwuchskräfte und Profes- sionals fort. Internationale Plattformen fördern den Dialog mit talentierten Stundenten. Um die Verbindung zwischen Top-Nachwuchskräften und unserem Unter- nehmen zu festigen, starteten wir im September 2009 die Eventserie „Technology meets Talent“: Wir luden jeweils rund 200 innovative Köpfe unterschiedlicher Disziplinen ein, um gemeinsam mit ihnen Lösungen für die Technologien, Kunden und Arbeitswelten von morgen zu kreieren. Slovak Telekom bietet mit ihrem jährlichen „Telekom Day“ rund 100 ausge- wählten Studierenden technischer Fachrichtungen die Gelegenheit, sich auf nationaler Ebene zu vernetzen und den interdisziplinären Austausch zu pflegen. Im Berichtsjahr waren die thematischen Schwerpunkte dieser Veranstaltung das „3screens concept“ sowie aktuelle Trends und Innova- tionen der ICT-Branche. Telekom Campus Tour. Am Talentmarkt ist die Telekom Campus Tour ein herausragendes Beispiel für innovative Nachwuchsaktivitäten. Von April bis Juli 2009 besuchte der Telekom Truck rund 40 bundesdeutsche Hoch- schulen und realisierte Tausende von persönlichen Gesprächskontakten. Für den Dialog mit Talenten nutzen wir auch intensiv soziale Online-Netz- werke wie Twitter und Facebook. Mit exzellenter Ausbildung junge Talente fördern. Eine zentrale Rolle bei der Gewinnung talentierter Nachwuchskräfte spielt unsere konzern- interne Ausbildung. Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als „guter Bürger“ wahr und bilden weit über Bedarf aus. Seit Jahren liegt unsere Ausbildungsquote im Spitzenfeld großer deutscher Unternehmen. Zum 1. September 2009 eröffnete der Konzern erneut rund 3 500 jungen Menschen mit einem Ausbildungs- oder Studienplatz aussichtsreiche Perspektiven für ihren beruflichen Werdegang. Bis einschließlich 2013 ist eine Ausbildungsquote von 8,7% der deutschen Belegschaft festgeschrie- ben. Damit garantiert der Konzern die Einstellung von bis zu 13 000 Aus- zubildenden und dualen Studenten innerhalb der nächsten vier Jahre. Um unsere interne Talentsuche und -förderung noch effektiver zu gestalten, haben wir Ende 2009 ein crossfunktionales, den gesamten Konzern und alle Positionen übergreifendes Talent- management initiiert. Talentmanagement. 29…für unsere Beschäftigten.

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download