Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

CR-Programm 2010. Teilziele Termin Stand der Umsetzung/Maßnahmen Ziel: International führend sein in CR. (KPI: Socially Responsible Investment, SRI1) StrategieundManagement Implementierung einer CR-Governance-Struktur (CR-Board, Working und Steering Groups) 2011 Umsetzung läuft. – Arbeitsaufnahme CR-Board (Ziel erreicht) – Konstituierende Sitzung Climate Change Group – Arbeitsbeginn Kernteam Deutschland Konzernweiter Roll-out der CR-Strategie 2009–2011 Umsetzung läuft. – Konzernweite CR-Vision entwickelt (Q1 2010) – CR-Strategie-Roadshows (neun in 2009, weitere zehn bis Ende 2010) – Vorstand unterzeichnet „Changemaker-Manifest“ (Q2 2010) Implementierung eines konzernweiten Perfor- mance-Managements auf Basis von KPIs (Key- Performance Indikatoren) 2011 Umsetzung läuft. – KPIs werden 2010 abschließend definiert – Erhebung KPIs im Gesamtkonzern inkl. Controlling- Prozess; unterstützt durch CR-Datenbank (ab Q2 2010) – Fortgesetzte Gespräche mit zentralen Konzerneinheiten (2009, 2010) Etablierung des internationalen CR-Manager-Netzwerks 2008–2010 Ziel 2009 erreicht. – Jährlich zwei internationale CR-Manager-Meetings (2009, 2010) Ausbau und Weiterentwicklung von Stakeholderdialogen 2009–2011 Umsetzung läuft. – Start deutsches CR-Intranetportal – Start Intranet für internationales CR-Manager-Netzwerk – Start Dialogformat „Externer Stakeholder-Workshop zur CR-Berichterstattung“ – Entwicklung Stakeholderkommunikationskonzept Intensivierung von Kundendialogen zum Thema Nachhaltigkeit 2012 Umsetzung läuft. – Fortsetzung Nachhaltigkeitsoffensive – Telekom-Blog, Unternehmensprofil sowie Live-Chat mit René Obermann (April 2010) auf www.utopia.de Durchführung von Gap- Analysen auf Basis von SRI-Ratingbewertungen und Studien 2009–2011 Umsetzung läuft. – Start Gap-Analysen – Studie „Integrative Organisationsstruktur bei der Deutschen Telekom AG – Einbezug von CR-Gesichtspunkten in die Aufbau- und Ablauforganisationsstruktur“ Ziel: Treibende Kraft sein für ein nachhaltiges Leben und Arbeiten. (KPI: Anzahl Mitarbeiter mit mobiler PC-Ausstattung2) ConnectedLifeandWork Entwicklung von Leuchtturmprojekten für nachhaltiges Leben und Arbeiten 2009–2011 Ziel erreicht. – Entwicklung des Projekts work-life@telekom Implementierung des Programms work-life@telekom als Leuchtturmprojekt, um führend auf dem Gebiet Work-Life sowie innovativster Arbeitgeber zu werden Fortlaufend Umsetzung läuft. – Verbesserte Information über work-life@telekom im Intranet – Verschiedene Work-Life-Angebote – Eltern- und Senioren-Beratung mit Arbeiterwohlfahrt – Eröffnung neuer Betriebs-Kita in Bonn, München folgt 2010 – Bundesweit einheitliches, transparentes Vergabeverfahren für Kinderbetreuungsplätze – Ausbau betrieblich geförderter Betreuungsplätze auf mindestens 370 (Ende 2010) – Einrichtung zusätzlicher 200 Plätze veranlasst – Start „Junge Mütter“-Programm Ziele, Maßnahmen, Prozesse und Ergebnisse. Mit ihrem neuen CR-Programm definiert die Telekom verbindliche Zielvorgaben, die sie in ihrem Kerngeschäft in allen relevanten Prozessen konzernweit umsetzt. Das CR-Programm 2010 knüpft an das Programm des Vorjahres an. Es ist in unsere drei strategischen CR-Handlungsfelder und weitere CR-Leistungs- bereiche unterteilt. Für alle acht Handlungsfelder bzw. Leistungsbereiche nennt das CR-Programm Ziele und Maßnahmen. Es definiert einen Zeit- rahmen, innerhalb dessen die Maßnahmen durchzuführen sind, und gibt Auskunft über den Stand ihrer Umsetzung. Aufgrund neuer Entwicklungen im Konzern wurden 2009 einzelne Ziele inhaltlich überarbeitet und neu formuliert. Ziele, die 2008 erreicht wurden, werden in diesem CR-Programm nicht mehr dargestellt. Neue Ziele sind durch eine graue Markierung her- vorgehoben. Ergänzend weist das CR-Programm auf Messgrößen hin, sog. Key Performance Indikatoren (KPIs), mit denen wir die Leistung in jedem der Bereiche quantitativ ausweisen wollen. Im Gegensatz zur Ankündigung im letzten Bericht werden diese erst nach Redaktionsschluss des vorliegen- den Berichts endgültig verabschiedet. Das CR-Programm ist Gegenstand der betriebswirtschaftlichen Prüfung einer externen Wirtschaftsprüfungs- gesellschaft gewesen. Teilziele Termin Stand der Umsetzung/Maßnahmen ConnectedLifeandWork Aufbau eines Corporate-Volunteering- Programms 2009–2011 Umsetzung läuft. – Start in Deutschland (2010); Angebot deutlich ausgebaut – „Deutsche Knochenmarkspenderdatei-Aktionstag“ als eine der ersten Maßnahmen; 4 000ste Mitarbeiter- typisierung (2010) Auf- und Ausbau der berufsbegleitenden wissenschaftlichen Weiterbildung („Bologna@Telekom“) Fortlaufend Umsetzung läuft. – Start der Initiative „Bologna@Telekom“ in Deutschland zur Bündelung aller Aktivitäten im Bereich des dualen und berufsbegleitenden Studiums – Kooperation mit fünf Hochschulen zur Ausweitung auf 20 berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge Ziel: Beispielhaft sein in der Integration von Menschen in die Informations- und Wissensgesellschaft/Chancengleichheit. (KPI: CR-Leadershipindikator (Gesellschaftliches Engagement3) ConnecttheUnconnected Fortsetzung des Aufbaus von Junior-Ingenieur- Akademien mit einem Mädchenanteil von mindestens 50% 2008 – 2011 Umsetzung läuft. – Erhöhung der Zahl der Schulen in Deutschland mit Junior-Ingenieur-Akademie auf insgesamt 15 (Ende 2009) Entwicklung von Leuchtturmprojekten zur Integration von Menschen in die Infor- mations- und Wissens- gesellschaft in nahezu allen Märkten 2009 – 2011 Umsetzung läuft. – Implementierung von „Ich kann was!“ in Deutschland: mit über 500 000 € 66 Projekte und Einrichtungen gefördert; offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (Anfang 2010) – Angebot von Internet-Crash-Kursen für ältere Menschen in 15 ungarischen Ortschaften im Rahmen von „Digital Bridge Program on Small Settlements“ durch 40 Mitarbeiter von Magyar Telekom Aufbau von „Teachtoday“, einer Internetplattform für Lehrer Drittes Quartal 2009 Ziel erreicht. – Partnerschaft mit Telekom – Launch der deutschen Internetseite Ausbau des fremdsprachigen Kundenbetreuungs- angebots in allen Konzerneinheiten Fortlaufend Umsetzung läuft. – Mehrsprachige Hotlines und Informationsmaterialien – Einsatz Englisch, Russisch oder Türkisch sprechender Mitarbeiter in Deutschland und Spanisch sprechender Mitarbeiter bei T-Mobile USA Reduzierung der Zugangsbarrieren für Menschen mit Einschränkungen Fortlaufend Umsetzung läuft. – Einsatz von in Gebärdensprache geschulten Mitarbeitern bei T-Mobile Slovensko – Entwicklung Produktportfolio für Menschen mit Einschränkungen Stärkung des Jugend- schutzes, bessere Ver- zahnung der Programme sowie Intensivierung des internationalen Austauschs über konkrete Projekte innerhalb des Konzerns 2010 Umsetzung läuft. – Erstes CR-Manager-Meeting zu Jugendschutzfragen – Aufbau von Strukturen für regelmäßigen Austausch – Entwicklung konzernweiter Jugendschutz-Guidelines Ziel: Führend sein auf dem Weg zu einer „Low Carbon Society“ und eine signifikante Reduktion des Carbon Footprints herbeiführen. (KPI: CO2-Emissionen total (in t und %) (Basis 1995)) LowCarbonSociety Implementierung von mindestens zwei Pro- jekten im Einklang mit der „SMART 2020“-Studie der Global e-Sustainability Initiative (GeSI) für den Telekom Konzern 2009 Ziel erreicht. – Analyse des Geschäftspotenzials im Projekt „SMART 2020 Addendum Deutschland“ sowie Broschüre „Klima schützen, Kosten senken: Nachhaltige Lösungen der IKT“ (beides 2010 abgeschlossen) – Projektteilnahme SEE_ICT (Solutions for Energy Efficient ICT) zur Entwicklung energieeffizienter ICT-Lösungen Entwicklung einer konzernweiten Climate Change-Strategie und Überarbeitung des kon- kreten Reduktionsziels von CO2-Emissionen 2009 – 2010 Umsetzung läuft. – Überarbeitung CO2-Reduktionsziel durch Climate Change Group; Anpassung Zieljahr und Berechnungs- grundlage Durchführung eines Carbon Footprint- Projekts (CFP) für eine konzerneinheitliche Methodik 2009 – 2011 Projekt wurde 2009 durchgeführt. Folgemaßnahmen sind in der Umsetzung. – Projekt „Company Carbon Accounting – Aufnahme der CO2-Vermeidungspotenziale“ für gesamte Wertschöpfungskette – Überprüfung der CFP-Ergebnisse durch Climate Change Group Implementierung eines konzernweiten Umweltmanage- mentsystems gemäß ISO 14001 2008 – 2011 Umsetzung läuft. – Dachzertifikat nach ISO 14001 für 15 Gesellschaften der Telekom – Ziel: Position halten und bis 2011 sämtliche relevanten Konzerngesellschaften integrieren Förderung einer nachhaltigen Mobilität 2010–2011 Umsetzung läuft. – Verabschiedung Green Car Policy (Ziel erreicht); Inkraftsetzung für alle deutschen Konzerngesellschaften am 1. April 2010; Schritte zur Reduktion des durch- schnittlichen CO2-Ausstoßes neu eingesteuerter Fahr- zeuge auf 110 g CO2/km bis 2015 – Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn seit 15. Februar 2010 klimaneutral – Ausweitung des Job-Ticket-Angebots 48

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download