Corporate Responsibility Bericht 2010 - Wir leben Verantwortung.

Emissionen. Die Emissionen werden auf Basis der verschiedenen Energie- verbräuche in CO2-Werten berechnet. Seit dem Vorjahr zeigen wir – auch rückwirkend – die Emissionsdaten entsprechend der internationalen Entwick- lung nach den Anforderungen des Greenhouse Gas (GHG) Protocol und unter Verwendung der Emissionsfaktoren der International Energy Agency (IEA). Die Berichterstattung nach GHG Protocol beruht auf den folgenden Scopes: – Scope 1: direkte Emissionen aus eigenen Quellen – Scope 2: indirekte Emissionen aus dem Bezug von elektrischem Strom und Fernwärme Ökologische Kennzahlen. Energie. Gemäß dem weltweiten Trend im ICT-Sektor ist auch 2009 der Stromverbrauch des Deutsche Telekom Konzerns insgesamt und in vielen Standortländern erneut gestiegen – im Branchenvergleich jedoch nur leicht. Netzausbau und zunehmende Übertragungsmengen sind die wesentlichen Treiber dafür. Durch umfassende Maßnahmen zur Energieeinsparung und Effizienzsteigerung konnte ein höherer Anstieg im Stromverbrauch verhindert werden. In Deutschland wurde der Verbrauch sogar leicht gesenkt. Ein deut- licher Anstieg ist beim Heizenergieverbrauch zu verzeichnen. Wesentliche Ursache dafür ist der strenge Winter 2009, der in vielen Ländern zu einem erhöhten Heizbedarf geführt hat. Seit Anfang 2008 bezieht die Telekom den gesamten Strombedarf in Deutschland direkt oder indirekt aus erneuerbaren Energiequellen. Der TÜV SÜD hat dies im März 2010 erneut überprüft und auch für das Jahr 2009 bestätigt. Emissionen Deutsche Telekom Konzern. Direkte Emissionen aus Verbrauch Fuhrpark und Heizung (Scope 1)/ Indirekte Emissionen aus Strom und Fernwärmeverbrauch (Scope 2) in Tsd. t CO2 Direkte Emissionen: Indirekte Emissionen: Kraftstoffe (Fuhrpark) Fernwärme Fossile Brennstoffe (Heizung) Strom Daten beinhalten durch PwC verifizierte Werte Deutsche Telekom Deutschland, Magyar Telekom plc., Slovak Telekom (ohne Strabag Slowakei) und T-Mobile Netherlands. Deutschland: Einzeldaten Emissionen aus Energieverbrauch 2009: Strom 0 t CO2, Fernwärme 39 423 t CO2, Fossile Brennstoffe (Heizung) 101 559 t CO2, Kraftstoffe (Fuhrpark) 175 322 t CO2. Seit Januar 2008 wird der gesamte Strombedarf in Deutschland zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen (EEG-Mengen im deutschen Strommix und RECS-Zertifikate) abgedeckt. Bei der Prüfung durch PwC lagen 99,86% der erforderlichen RECS-Zertifikate vor. Die übrigen 0,14% sollen im Herbst 2010 beschafft werden. Slovak Telekom: Einzeldaten Emissionen aus Energieverbrauch 2009: Strom 15 168 t CO2, Fernwärme 6 486 t CO2, Fossile Brennstoffe (Heizung) 3 932 t CO2, Kraftstoffe (Fuhrpark) 5 116 t CO2. Magyar Telekom plc.: Emissionen aus Energieverbrauch 2009: Strom 75 543 t CO2, Fernwärme 4 030 t CO2, Fossile Brennstoffe (Heizung) 14 077 t CO2, Kraftstoffe (Fuhrpark) 10 131 t CO2. T-Mobile Netherlands: Einzeldaten Emissionen aus Energieverbrauch 2009: Strom 6 506 t CO2, Fossile Brennstoffe (Heizung) 928 t CO2, Kraftstoffe (Fuhrpark) 1 457 t CO2. In den Niederlanden wird der Strom zu 83% aus erneuerbaren Quellen bezogen. Angaben zu Emissionen der einzelnen Beteiligungen im CR-Onlinebericht. Alle Emissionen wurden auf Basis von Energieverbrauchsdaten ermittelt. Es gelten die in den Tabellen zum Energieverbrauch und zum Fuhrpark enthaltenen Fußnoten sinngemäß. 2 000 1 750 1 500 1 250 1 000 750 500 250 0 20092007 1 730 383 1 668 247 61 136 2006 1 846 423 1 778 241 68 182 2008 1 535 240 58 154 1 593 394 1 646 243 56 155 1 702 398 Energieverbrauch Deutsche Telekom Konzern. Verbrauch Energiearten in GWh Strom Fernwärme Fossile Brennstoffe (Heizung) Kraftstoffe (Fuhrpark) a Abweichung gegenüber Darstellung im Vorjahr um +4 GWh (Korrektur Angabe Fernwärme- verbrauch T-Mobile Czech Republic). Daten beinhalten durch PwC verifizierte Werte Deutsche Telekom Deutschland, Magyar Telekom plc., Slovak Telekom (ohne Strabag Slowakei) und T-Mobile Netherlands. Deutschland: Einzeldaten Energieverbrauch 2009: Strom 2 956,473 GWh, Fernwärme 160,625 GWh, Fossile Brennstoffe (Heizung) 467,463 GWh, Kraftstoffe (Fuhrpark) 65 608 969 l = 674,866 GWh. Daten für Energieverbrauch beruhen teilweise auf Schätzungen und Hoch- rechnungen. Slovak Telekom: Einzeldaten Energieverbrauch 2009: Strom 66,154 GWh, Fernwärme 11,976 GWh, Fossile Brennstoffe (Heizung) 19,371 GWh, Kraftstoffe (Fuhrpark) 2 105 426 l = 20,581 GWh. Es sind keine Daten zu vermieteten sowie angemieteten Gebäuden (bis auf die Hauptverwaltung in Bratislava) enthalten. Magyar Telekom plc.: Einzeldaten Energieverbrauch 2009: Strom 219,070 GWh, Fernwärme 16,431 GWh, Fossile Brennstoffe (Heizung) 69,709 GWh, Kraftstoffe (Fuhrpark) 4 022 395 l = 40,065 GWh. Daten beruhen teilweise auf Schätzungen und Hochrechnungen. T-Mobile Netherlands: Einzeldaten Energieverbrauch 2009: Strom 94,474 GWh, Fossile Brenn- stoffe (Heizung) 4,554 GWh, Kraftstoffe (Fuhrpark) 576 214 l = 5,752 GWh. Daten für Energie- verbrauch beruhen teilweise auf Schätzungen und Hochrechnungen. Angaben zum Energieverbrauch der einzelnen Beteiligungen im CR-Onlinebericht. 20072006 20092008a 7 911 7 097 7 219 7 843 946945 965947 707710 629805 211220 231 253 6 0475 9695 3945 093 8 000 7 000 6 000 5 000 4 000 3 000 2 000 1 000 0 52

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download