Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2010

Netto-Finanzverbindlichkeiten. 31.12.2010 Mio.€ 31.12.2009 Mio.€ 31.12. 2008 Mio.€ Anleihen 38 190 38 508 34 302 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 4 190 4 718 4 222 Verbindlichkeiten gegenüber Nicht­Kreditinstituten aus Schuldscheindarlehen 1 164 1 057 887 Derivative finanzielle Verbindlichkeiten 561 924 1 053 Verbindlichkeiten aus Leasingverhältnissen 1 934 1 909 2 009 Andere finanzielle Verbindlichkeiten 1 279 1 001 974 Brutto-Finanzverbindlichkeiten 47 318 48 117 43 447 Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 2 808 5 022 3 026 Finanzielle Vermögenswerte Available­for­Sale/Held for Trading 75 162 101 Derivative finanzielle Vermögenswerte 835 1 048 1 598 Andere finanzielle Vermögenswerte 1 331 974 564 Netto-Finanzverbindlichkeiten 42 269 40 911 38 158 Wir haben unsere Netto­Finanzverbindlichkeiten im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Mrd.€ auf 42,3 Mrd.€ erhöht. Erhöhend wirkten sich Dividenden­ ausschüttungen von 4,0 Mrd.€, der Erwerb von Spektrum (1,3 Mrd.€), Effekte aus Unternehmenstransaktionen von insgesamt 0,8 Mrd. €, Wechselkurseffekte von 0,8 Mrd. € sowie der Aktienrückkauf in Höhe von 0,4 Mrd.€ aus. Der Free Cashflow von 6,5 Mrd.€ wirkte sich verrin­ gernd auf die Netto­Finanzverbindlichkeiten aus. Das Finanzmanagement der Deutschen Telekom stellt die permanente Zahlungsfähigkeit und damit die Erhaltung des finanziellen Gleichgewichts im Konzern sicher. Die Grundzüge der Finanzpolitik legt der Vorstand jähr­ lich fest, der Aufsichtsrat überwacht sie. Die Umsetzung der Finanzpolitik sowie das laufende Risikomanagement verantwortet die Konzern­Treasury. Rating der Deutschen Telekom AG. Standard & Poor’s Moody’s Fitch Langfrist-Rating 31.12.2008 BBB+ Baa1 A– 31.12.2009 BBB+ Baa1 BBB+ 31.12.2010 BBB+ Baa1 BBB+ Kurzfrist-Rating A–2 P–2 F2 Ausblick stabil stabil stabil Finanzielle Flexibilität. 31.12.2010 31.12.2009 31.12.2008 Relative Verschuldung Netto­Finanzverbindlichkeiten EBITDA (bereinigt um Sondereinflüsse) 2,2 2,0 2,0 Eigenkapitalquote 33,7 32,8 35,0 Gearing Netto­Finanzverbindlichkeiten Eigenkapital 1,0 1,0 0,9 Zur Sicherstellung der finanziellen Flexibilität setzen wir im Wesentlichen zwei Kennzahlen ein: das Gearing und die Relative Verschuldung. Ein Bestandteil der Kennzahlen sind die Netto­Finanzverbindlichkeiten, die der Konzern als eine wichtige Kenngröße gegenüber Investoren, Analysten und Ratingagenturen verwendet. 74