Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2010

31.12.2010 Mio. 31.12.2009 Mio. Veränderung Mio. Veränderung % 31.12.2008 Mio. Europa, gesamta,b Festnetz­Anschlüsse 11,3 12,3 (1,0) (8,1) 13,2 Breitbandanschlüsse Retail 4,4 3,9 0,5 12,8 3,3 Wholesale gebündelte Anschlüsse 0,2 0,2 – – 0,3 Teilnehmeranschlussleitung (TAL) 1,5 1,1 0,4 36,4 0,7 Mobilfunk­Kunden 60,1 61,6 (1,5) (2,4) 59,0 Griechenlandb Festnetz­Anschlüsse 3,7 4,2 (0,5) (11,9) 4,6 Breitbandanschlüsse 1,1 1,1 – – 1,0 Mobilfunk­Kunden 8,0 9,2 (1,2) (13,0) 7,9 Rumänienb,c Festnetz­Anschlüsse 2,6 2,8 (0,2) (7,1) 3,0 Breitbandanschlüsse 1,0 0,8 0,2 25,0 0,7 Mobilfunk­Kunden 6,8 7,3 (0,5) (6,8) 5,9 Ungarn Festnetz­Anschlüsse 1,7 1,8 (0,1) (5,6) 2,0 Breitbandanschlüsse 0,8 0,8 – – 0,8 Mobilfunk­Kunden 5,2 5,1 0,1 2,0 5,4 Polen Mobilfunk­Kunden 13,3 13,5 (0,2) (1,5) 13,3 Tschechische Republik Festnetz­Anschlüsse 0,1 0,0 0,1 n.a. – Breitbandanschlüsse 0,1 0,0 0,1 n.a. – Mobilfunk­Kunden 5,5 5,5 – – 5,4 Kroatien Festnetz­Anschlüsse 1,4 1,5 (0,1) (6,7) 1,6 Breitbandanschlüsse 0,6 0,6 – – 0,5 Mobilfunk­Kunden 2,9 2,9 – – 2,7 Niederlande Festnetz­Anschlüsse 0,3 0,3 – – 0,3 Breitbandanschlüsse 0,3 0,3 – – 0,3 Mobilfunk­Kunden 4,5 4,6 (0,1) (2,2) 5,3 Slowakei Festnetz­Anschlüsse 1,1 1,1 – – 1,1 Breitbandanschlüsse 0,4 0,4 – – 0,3 Mobilfunk­Kunden 2,4 2,4 – – 2,3 Österreich Mobilfunk­Kunden 3,8 3,4 0,4 11,8 3,4 Übrigeb,d Festnetz­Anschlüsse 0,5 0,5 – – 0,6 Breitbandanschlüsse 0,2 0,2 – – 0,1 Mobilfunk­Kunden 7,7 7,7 – – 7,4 a Die Kunden der T­Mobile UK, die seit dem 1. April 2010 durch die Zusammenlegung der T­Mobile UK und der Orange UK in das Joint Venture Everything Everywhere übergegangen sind, wurden zur besseren Vergleichbarkeit aus allen historischen Kundenzahlen herausgerechnet. b Die OTE­Gruppe ist seit 1. Februar 2009 vollkonsolidiert. Vorjahreszahlen wurden pro­forma entsprechend angepasst. c Inkl. der rumänischen Zapp seit dem 1. November 2009. d Übrige enthält die Landesgesellschaften der Länder Bulgarien, Albanien, EJR Mazedonien und Montenegro. 82