Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2010

Erwartete Arbeitgeberbeiträge an externe Versorgungsträger für das Folgejahr werden wie folgt geschätzt: 2011 Mio. € Erwartete Arbeitgeberbeiträge an externe Versorgungsträger 17 Beträge für das laufende Jahr und die vier Vorjahre der Pensions- verpflichtungen, der ausgegliederten Vermögenswerte, das Vermögen übersteigende Leistungsverpflichtungen und erfahrungsbedingte Anpassungen: 2010 Mio. € 2009 Mio. € 2008 Mio. € 2007 Mio. € 2006 Mio. € Pensionsverpflichtungen (Defined Benefit Obligation) 7 017 6 833 6 101 6 327 7 134 Ausgegliederte Vermögenswerte (Plan Assets) (629) (618) (952) (986) (966) Das Vermögen übersteigende Leistungsverpflichtungen (Funded Status) 6 388 6 215 5 149 5 341 6 168 Anpassungen 2010 % 2009 % 2008 % 2007 % 2006 % Erfahrungsbedingte Erhöhung (+)/ Reduzierung (–) der Pensionsverpflichtung 0,1 (0,7) (0,1) (0,8) (0,4) Erfahrungsbedingte Erhöhung (+)/ Reduzierung (–) der ausgegliederten Vermögenswerte 1,1 (9,9) (0,2) (2,5) 1,1 Beitragsorientierte Versorgungszusagen. Im Geschäftjahr 2010 betrugen die laufenden Beitragszahlungen für beitragsorientierte Versorgungszusagen, die als Aufwand des jeweiligen Jahres in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen werden, 114 Mio. € (2009: 73 Mio. €; 2008: 160 Mio. €). Pensionsregelungen für Beamte der Deutschen Telekom. Im Geschäftsjahr 2010 wurden 676 Mio. € (2009: 684 Mio. €; 2008: 762 Mio. €) als Aufwand für den jährlichen Beitrag in Höhe von 33% der Bruttobezüge der aktiven und der fiktiven Bruttobezüge der ruhegehalts- fähig beurlaubten Beamten an die Unterstützungskasse BPS-PT erfasst. Der Barwert der Gesamtverpflichtung aus Zahlungsverpflichtungen an diese Unterstützungskasse beträgt zum Abschlussstichtag 5,9 Mrd. € (31. Dezember 2009: 6,6 Mrd. €). 176