Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2010

Tatsächliche Ertragsteuern in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung. Die tatsächlichen Ertragsteuern setzen sich wie folgt zusammen: 2010 Mio. € 2009 Mio. € 2008 Mio. € Tatsächliche Ertragsteuern 768 873 644 davon: Steueraufwand der laufenden Periode 560 744 596 Steueraufwand/(-ertrag) aus Vorperioden 208 129 48 Latente Steuern in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung. Die laten- ten Steuern haben sich wie folgt entwickelt: 2010 Mio. € 2009 Mio. € 2008 Mio. € Latenter Steueraufwand/(-ertrag) 167 909 784 davon: Aus temporären Differenzen 21 692 409 Aus Verlustvorträgen 165 232 419 Aus Steuergutschriften (19) (15) (44) Der Ertragsteueraufwand ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken, obwohl das Vorsteuerergebnis höher ausfällt. Ursächlich hierfür ist zum einen, dass im Jahr 2009 im Vergleich zum Berichtsjahr hohe Wertminde- rungen auf Goodwill im Vorsteuerergebnis erfasst wurden, die steuerlich nicht zu berücksichtigen waren und damit die Steuerquote in 2009 erhöhten. Zum anderen sind im Segment Europa in der laufenden Periode latente Steuern in Höhe von 466 Mio. € auf temporäre Differenzen und steuerliche Verlustvorträge aktiviert worden, da eine zukünftige Nutzung dieser tempo- rären Differenzen und Verlustvorträge wahrscheinlich geworden ist. Gegen- läufig wirkte die griechische Special Contribution Tax II, die den Steuer- aufwand und die Steuerquote des Konzerns im Berichtszeitraum ansteigen lässt. Der T-Mobile UK Entkonsolidierungseffekt, der steuerlich keine Berück- sichtigung findet, wirkte sich ebenfalls erhöhend auf die Steuerquote aus. Ertragsteuern in der Konzern-Bilanz. Tatsächliche Ertragsteuern in der Konzern-Bilanz: 31.12.2010 Mio. € 31.12.2009 Mio. € Steuerforderungen 224 144 Steuerverbindlichkeiten (545) (511) Latente Steuern in der Konzern-Bilanz: 31.12.2010 Mio. € 31.12.2009 Mio. € Aktive latente Steuern 5 129 5 162 Passive latente Steuern (7 635) (7 153) (2 506) (1 991) davon: Aus Verrechnung mit dem Eigenkapital Versicherungsmathematische Gewinne und Verluste 175 151 Neubewertungsrücklage 3 3 Sicherungsinstrumente aus der Absicherung von Zahlungsströmen (338) (319) Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte 3 3 (157) (162) Entwicklung der latenten Steuern: 31.12.2010 Mio. € 31.12.2009 Mio. € Bilanzansatz latente Steuern (2 506) (1 991) Unterschied gegenüber dem Vorjahr (515) (1 117) davon: Erfolgswirksam (167) (909) Verrechnung mit dem Eigenkapital 5 138 Akquisitionen/Veräußerungen (63) (482) Währungsdifferenzen (290) 136 183Der Konzernabschluss Konzern-Anhang