Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom - Das Geschäftsjahr 2010

Im Ausland sank die Anzahl der Mitarbeiter im Wesentlichen durch Maß- nahmen zur Personalrestrukturierung im operativen Segment Europa und aus dem Abgang der T-Mobile UK. Dem standen höhere durchschnittliche Mitarbeiterzahlen im operativen Segment Systemgeschäft durch Offshore- Aktivitäten und durch die Übernahme von Mitarbeitern im Rahmen von gewonnenen Großaufträgen teilweise entgegen. Der Personalaufwand stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5,1%. Wesent- liche Treiber waren höhere Aufwendungen für den Vorruhestand der Beamten im Inland sowie höhere Personalkosten im operativen Segment Deutschland und in der Konzernzentrale & Shared Services, die durch die tarifliche Anhebung der Gehälter entstanden sind. Höhere Personalkosten im operativen Segment USA, die im Wesentlichen aufgrund des Wachs- tums im Einzelvertrieb und Wechselkurseffekten begründet sind, sowie die Erhöhung des ausländischen Personalbestands im operativen Segment Systemgeschäft trugen ebenfalls zu dieser Entwicklung bei. 30 Abschreibungen. Die in den Funktionskosten und sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthaltenen Abschreibungen setzen sich wie folgt zusammen: 2010 Mio. € 2009 Mio. € 2008 Mio. € Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte 3 743 5 657 3 397 davon: Wertminderungen auf Goodwill aus dem Werthaltigkeitstest zum Jahresende 395 2 345 289 Abschreibungen auf Mobilfunk-Lizenzen 743 905 1 013 Abschreibungen auf Sachanlagen 8 065 8 237 7 578 davon: Aus Wertminderungen auf Sachanlagevermögen aus dem Werthaltigkeitstest zum Jahresende 285 – – 11 808 13 894 10 975 Folgende Tabelle zeigt die im Gesamtbetrag der Abschreibungen enthaltenen Wertminderungen: 2010 Mio. € 2009 Mio. € 2008 Mio. € Immaterielle Vermögenswerte 399 2 354 340 davon: Auf Goodwill aus dem Werthaltigkeitstest zum Jahresende 395 2 345 289 US-Mobilfunk-Lizenzen – – 21 Sachanlagen 450 217 140 Grundstücke und Gebäude 159 193 123 davon: Aus dem Werthaltigkeitstest zum Jahresende 27 – – Technische Anlagen und Maschinen 271 10 5 davon: Aus dem Werthaltigkeitstest zum Jahresende 258 – – Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 1 3 8 Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau 19 11 4 849 2 571 480 Die Abschreibungen sanken gegenüber dem Vorjahr um 2,1 Mrd. €. Die Wertminderungen sanken dabei um 1,7 Mrd. €. Der Rückgang der plan- mäßigen Abschreibungen resultiert im Wesentlichen aus geringeren Abschreibungen auf Sachanlagen (Technische Anlagen und Maschinen). Diese Verringerung ist hauptsächlich Folge des Wegfalls bzw. des Aus- setzens der Abschreibungen auf die Vermögenswerte der T-Mobile UK in diesem Jahr. Aus den Werthaltigkeitstests der zahlungsmittelgenerierenden Einheiten zum Jahresende resultierten neben Wertminderungen auf Goodwill in Höhe von 0,4 Mrd. € auch Wertminderungen auf Sachanlagevermögen in Höhe von 0,3 Mrd. €. Im Vorjahr waren zum Jahresende Wertminderungen auf Goodwill in Höhe von 2,3 Mrd. € notwendig geworden. Weitere Erläute- rungen zu den Werthaltigkeitstests der zahlungsmittelgenerierenden Einheiten zum Jahresende sind der Angabe 5 zu entnehmen. 189Der Konzernabschluss Konzern-Anhang