Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 31. März 2011

25Konzern-Zwischenlagebericht 31.03.2011      Mio. 31.12.2010 Mio. Veränderung 31.03.2011/ 31.12.2010 % 31.03.2010 Mio. Veränderung 31.03.2011/ 31.03.2010 % Gesamt Festnetz-Anschlüsse 24,3 24,7 (1,6) 25,8 (5,8) Breitbandanschlüsse Retail 12,1 12,0 0,8 11,7 3,4 TV 1,3 1,2 8,3 0,9 44,4 Mobilfunk-Kundena 34,6 34,7 (0,3) 38,5 (10,1) Vertragskunden 17,2 17,2 - 17,3 (0,6) Prepaid-Kunden 17,4 17,5 (0,6) 21,3 (18,3) Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) 9,6 9,5 1,1 9,2 4,3 Wholesale entbündelte Anschlüsse 1,1 1,0 10,0 0,7 57,1 Wholesale gebündelte Anschlüsse 0,9 1,0 (10,0) 1,5 (40,0) davon: Privatkundenb Festnetz-Anschlüsse 19,6 19,9 (1,5) 21,0 (6,7) Breitbandanschlüsse Retail 9,8 9,7 1,0 9,5 3,2 TV 1,2 1,1 9,1 0,8 50,0 Mobilfunk-Kunden 28,9 29,2 (1,0) 33,2 (13,0) Vertragskunden 12,1 12,1 - 12,5 (3,2) Prepaid-Kunden 16,9 17,0 (0,6) 20,7 (18,4) davon: Geschäftskundenb Festnetz-Anschlüsse 3,6 3,6 - 3,7 (2,7) Breitbandanschlüsse Retail 1,9 1,9 - 1,9 - TV 0,1 0,1 - 0,1 - Mobilfunk-Kunden 5,6 5,5 1,8 5,3 5,7 Vertragskunden 5,1 5,1 - 4,8 6,3 Prepaid-Kunden 0,5 0,5 - 0,6 (16,7) a Seit dem 1. April 2010 erfolgt automatisch eine Kündigung durch die Telekom Deutschland GmbH, wenn eine Prepaid-Karte zwei Jahre nicht aufgeladen wurde und drei Monate nicht aktiv war. b Im Rahmen von One Company werden wir unsere Geschäftsstruktur noch enger an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten. Daher haben wir ab dem ersten Quartal 2011 unseren Kundenstamm erstmals bei Festnetz und Mobilfunk nach privater und geschäftlicher Nutzung gegliedert. Vorjahreswerte wurden pro forma angepasst. Gesamt. Im operativen Segment Deutschland bündeln wir die Servicedienstleistungen rund um Mobilfunk, Breitband und Festnetz-Telefonie. In den vergangenen Jah- ren wurden wir immer wieder vor Herausforderungen gestellt: Regulatorische Entscheidungen, zunehmend gesättigte Märkte und gut aufgestellte Mitbe- werber haben den Wettbewerb verschärft. Doch unser Deutschlandgeschäft hat sich in allen Märkten gut behauptet und fokussiert sich weiterhin auf die Werthaltigkeit des Geschäfts.   Alles was verbindet: Telefon, Internet und Fernsehen. Biszum31.März2011nutzten rund 24,3 Mio. Kunden einen Festnetz-Anschluss der Deutschen Telekom. Die Kundenverluste in der klassischen Festnetz-Tele- fonie haben sich aber seit 2008 konsequent weiter verringert. Demnach haben wir im ersten Quartal 2011gegenüber dem Jahresende 2010 zwar 1,6 % An- schlüsse verloren, trotzdem sind die Anschlussverluste geringer als im ersten Quartal des Vorjahres. Bei den Anschlussverlusten handelt es sich größtenteils um Kunden, die zu Kabelnetzbetreibern, Netzinfrastrukturanbietern bzw. Internet-Service-Provider und Mobilfunk-Betreibern wechseln.