Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 31. März 2011

42 Konzernzentrale & Shared Services. Die Konzernzentrale & Shared Services übernehmen für den Konzern stra- tegische und segmentübergreifende Steuerungsaufgaben sowie operative Aufgaben, die nicht zum unmittelbaren Kerngeschäft der operativen Segmente gehören. Unser Personaldienstleister Vivento unterstützte uns auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 konsequent beim Personalumbau im Konzern. Dabei stand im Fokus, Beamte und Angestellte in externe Beschäftigungsperspek- tiven, insbesondere in den öffentlichen Dienst, zu vermitteln. Zudem bietet Vivento Konzernmitarbeitern Beschäftigungsmöglichkeiten in der Vivento Customer Services GmbH an. Vivento beschäftigte zum 31. März 2011 rund 9 000 Mitarbeiter. Dazu zählten rund 3 300 Mitarbeiter in externen Beschäftigungen, vor allem im öffentlichen Sektor wie z. B. der Bundesagentur für Arbeit. Weitere rund 3 400 Mitarbeiter waren in der konzerninternen Beschäftigung, insbesondere im Service-Center- Bereich, tätig. Rund 2 300 Mitarbeiter waren in operativen und strategischen Einheiten von Vivento eingesetzt oder wurden von Vivento betreut. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 übernahm Vivento insgesamt rund 500 Mit­ arbeiter. Indes verließen im Berichtszeitraum rund 500 Mitarbeiter Vivento mit einer neuen Perspektive. Operative Entwicklung. Q1  2011  Mio. € Q1 2010 Mio. € Veränderung Mio. € Veränderung % Gesamtjahr 2010 Mio. € Gesamtumsatz 537 565 (28) (5,0) 2 166 Betriebsergebnis (EBIT) (347) (365) 18 4,9 (2 479) Abschreibungen (178) (188) 10 5,3 (840) EBITDA (169) (177) 8 4,5 (1 639) EBITDA-wirksame Sondereinflüsse (6) (5) (1) (20,0) (769) EBITDA (bereinigt um Sondereinflüsse) (163) (172) 9 5,2 (870) Cash Capex (116) (109) (7) (6,4) (406) Anzahl Mitarbeiter (im Durchschnitt) 21 574 22 070 (496) (2,2) 22 312 davon: Viventoa 9 000 9 700 (700) (7,2) 8 900 a Mitarbeiter zum Stichtag, einschließlich Stammkräfte und Management, Werte gerundet. Gesamtumsatz. Der Gesamtumsatz der Konzernzentrale & Shared Services reduzierte sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,0 %. Hauptgrund hierfür war der Umsatzrückgang im Bereich Grund- stücke und Gebäude im Zusammenhang mit den Flächenoptimierungen der operativen Segmente, insbesondere für Technikflächen. EBITDA, bereinigtes EBITDA. In der Berichtsperiode verbesserte sich das bereinigte EBITDA der Konzern- zentrale & Shared Services leicht gegenüber dem Vorjahr. Diese Entwicklung resultierte im Wesentlichen aus dem geringeren Personalbestand bei Vivento. Die Auswirkungen von Sondereffekten auf die ersten Quartale 2011 und 2010 sind nicht wesentlich. EBIT. Das EBIT verbesserte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 18 Mio. €. Hier wirkten sich geringere Abschreibungen und die Entwicklung des EBITDA positiv aus. Mitarbeiter. Die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter lag im ersten Quartal 2011 bei 21 574. Der Rückgang um 496 Mitarbeiter im Vergleich zum ersten Quartal 2010 resultierte im Wesentlichen aus dem geringeren Personalbestand bei Vivento.