Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 31. März 2011

59Konzern-Zwischenabschluss Anlagenzugänge. Q1  2011  Mio. € Q1 2010 Mio. € Veränderung Mio. € Veränderung % Gesamtjahr 2010 Mio. € Anlagenzugänge 1 561 1 636 (75) (4,6) 10 760 Immaterielle Vermögenswerte 332 290 42 14,5 3 520 Sachanlagen 1 229 1 346 (117) (8,7) 7 240 Das Investitionsvolumen des Konzerns und damit auch die Anlagenzugänge blieben im ersten Quartal 2011 gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres 2010 nahezu konstant. Beteiligungen an at equity bilanzierten Unternehmen. Der Buchwert der Beteiligungen an at equity bilanzierten Unternehmen ging zum 31. März 2011 um 0,5 Mrd. € zurück gegenüber dem 31. Dezember 2010. Ursache hierfür waren eine erhaltene Dividende in Höhe von 0,3 Mrd. € aus dem Joint Venture Everything Everywhere sowie Wechselkurseffekte – vor allem aus der Umrechnung von britischen Pfund in Euro – in Höhe von 0,2 Mrd. €. Finanzielle Verbindlichkeiten. In der nachfolgenden Tabelle sind die Zusammensetzung und die Fälligkeits- struktur der finanziellen Verbindlichkeiten zum 31. März 2011 dargestellt. 31.03.2011    Mio. € Restlaufzeit bis 1 Jahr Mio. € Restlaufzeit >1 bis 3 Jahre Mio. € Restlaufzeit >3 bis 5 Jahre Mio. € Restlaufzeit >5 Jahre Mio. € Anleihen und sonstige verbriefte Verbindlichkeiten 36 751 5 829 8 405 7 064 15 453 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 4 641 1 087 2 244 870 440 Verbindlichkeiten aus Leasingverhältnissen 1 896 134 219 208 1 335 Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldscheindarlehen 1 144 0 88 399 657 Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten 890 657 48 75 110 Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten 1 905 1 888 13 3 1 Derivative finanzielle Verbindlichkeiten 579 171 340 39 29 Finanzielle Verbindlichkeiten 47 806 9 766 11 357 8 658 18 025