Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. September 2014

21Konzern-Zwischenlagebericht Konzern-Zwischenbericht 9M 2014 USA. KUNDENENTWICKLUNG. in Tsd. 30.09.2014 30.06.2014 Veränderung 30.09.2014/ 30.06.2014 in % 31.12.2013 Veränderung 30.09.2014/ 31.12.2013 in % 30.09.2013 Veränderung 30.09.2014/ 30.09.2013 in % USA Mobilfunk-Kunden 52 890 50 545 4,6 % 46 684 13,3 % 45 039 17,4 % Eigene Kunden (unter eigener Marke) 41 959 40 169 4,5 % 37 371 12,3 % 36 390 15,3 % Eigene Postpaid-Kunden 25 909 24 530 5,6 % 22 299 16,2 % 21 430 20,9 % Eigene Prepaid-Kunden 16 050 15 639 2,6 % 15 072 6,5 % 14 960 7,3 % Wholesale-Kunden 10 931 10 376 5,3 % 9 313 17,4 % 8 649 26,4 % M2M  4 269 4 047 5,5 % 3 602 18,5 % 3 430 24,5 % MVNO 6 662 6 329 5,3 % 5 711 16,7 % 5 219 27,6 % Zum 30. September 2014 hatte das operative Segment USA (T-Mobile US) 52,9 Mio. Kunden gegenüber einem Bestand von 46,7 Mio. Kunden zum 31. Dezember 2013. Der Anstieg um netto 6,2 Mio. Kunden stellt eine Verbes- serung im Vergleich zum Vorjahresvergleichszeitraum dar, in dem ein Anstieg um netto 2,8 Mio. verzeichnet wurde. Wie im Folgenden erläutert, war dies auf steigende Kundenzahlen in allen unseren Kundensegmenten zurück­ zuführen. Eigene Kunden (unter eigener Marke). Die Zahl der eigenen Postpaid- Kunden stieg in den ersten neun Monaten 2014 um netto 3 610 Tsd. gegen- über einem Anstieg von netto 1137 Tsd. im Vorjahreszeitraum. Die deutliche Verbesserung in diesem Kundensegment ist eine Folge der hohen Anzahl an Neukunden sowie einer verbesserten Wechslerrate bei den eigenen Postpaid-Kunden. Der Bruttozuwachs bei den eigenen Postpaid-Kunden war hauptsächlich auf die sehr positive Resonanz auf das „Uncarrier“-Wertver- sprechen sowie auf die Vermarktung attraktiver Angebote für Services und Endgeräte, einschließlich des Angebots von vier Mobilfunk-Anschlüssen für 100 US-$, zurückzuführen. Des Weiteren wirkte sich die positive Resonanz der Kunden auf mobile Breitband-Angebote erhöhend aus. Die Zahl der eigenen Prepaid-Kunden stieg zum 30. September 2014 um netto 978 Tsd. gegenüber einem Zuwachs von netto 216 Tsd. im Vorjahreszeitraum. Der höhere Bruttozuwachs bei den eigenen Prepaid-Kunden ist hauptsächlich das Ergebnis des Zusammenschlusses mit MetroPCS und des nachfolgenden Ausbaus der Marke in neuen Märkten. Wholesale-Kunden. Die Zahl der Wholesale-Kunden erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2014 um netto 1 618 Tsd. gegenüber einem Anstieg von netto 1379 Tsd. im Vorjahresvergleichszeitraum. Dieser Anstieg ist im Wesentlichen eine Folge des Zuwachses bei den von unseren MVNO- Partnern angebotenen Monatstarifen. Das anhaltende Wachstum der Anzahl der MVNO- und M2M-Kunden konnte auch in den ersten neun Monaten 2014 fortgesetzt werden. Eigene Postpaid-Kunden. in Tsd. 30.09.2013 31.12.2013 31.03.2014 30.06.2014 30.09.2014 0 7 000 14 000 21 000 28 000 21 430 23 622 24 530 22 299 25 909 30.09.2013 31.12.2013 31.03.2014 30.06.2014 30.09.2014 Eigene Prepaid-Kunden. in Tsd. 14 960 15 072 15 537 15 639 16 050 0 6 000 12 000 18 000

Seitenübersicht