Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. September 2014

24 Konzern-Zwischenlagebericht Konzern-Zwischenbericht 9M 2014 in Tsd. 30.09.2014 30.06.2014 Veränderung 30.09.2014/ 30.06.2014 in % 31.12.2013 Veränderung 30.09.2014/ 31.12.2013 in % 30.09.2013 Veränderung 30.09.2014/ 30.09.2013 in % EUROPA, GESAMT a Mobilfunk-Kunden 56 087 56 485 (0,7) % 56 679 (1,0) % 56 825 (1,3) % Festnetz-Anschlüsse 9 073 9 172 (1,1) % 9 284 (2,3) % 9 362 (3,1) % davon: IP-basiert 3 169 2 934 8,0 % 2 472 28,2 % 2 258 40,3 % Breitband-Anschlüsse Retail 4 880 4 849 0,6 % 4 744 2,9 % 4 682 4,2 % TV (IPTV, Sat, Kabel) 3 670 3 619 1,4 % 3 503 4,8 % 3 398 8,0 % Teilnehmer-Anschlussleitung (TAL)/Wholesale PSTN 2 323 2 328 (0,2) % 2 230 4,2 % 2 211 5,1 % Wholesale gebündelte Anschlüsse 154 156 (1,3) % 150 2,7 % 152 1,3 % Wholesale entbündelte Anschlüsse 136 127 7,1 % 101 34,7 % 91 49,5 % GRIECHENLAND Mobilfunk-Kunden 7 336 7 398 (0,8) % 7 477 (1,9) % 7 550 (2,8) % Festnetz-Anschlüsse 2 645 2 675 (1,1) % 2 746 (3,7) % 2 794 (5,3) % Breitband-Anschlüsse 1 357 1 333 1,8 % 1 286 5,5 % 1 270 6,9 % RUMÄNIEN Mobilfunk-Kunden 5 945 6 046 (1,7) % 6 153 (3,4) % 6 125 (2,9) % Festnetz-Anschlüsse 2 272 2 308 (1,6) % 2 369 (4,1) % 2 385 (4,7) % Breitband-Anschlüsse 1 196 1 200 (0,3) % 1 193 0,3 % 1 175 1,8 % UNGARN Mobilfunk-Kunden 4 933 4 898 0,7 % 4 887 0,9 % 4 853 1,6 % Festnetz-Anschlüsse 1 611 1 611 – 1 596 0,9 % 1 597 0,9 % Breitband-Anschlüsse 953 944 1,0 % 922 3,4 % 906 5,2 % POLEN Mobilfunk-Kunden 15 728 15 675 0,3 % 15 563 1,1 % 15 667 0,4 % TSCHECHISCHE REPUBLIK Mobilfunk-Kunden 5 993 5 946 0,8 % 5 831 2,8 % 5 733 4,5 % Festnetz-Anschlüsse 132 130 1,5 % 129 2,3 % 127 3,9 % Breitband-Anschlüsse 132 132 – 129 2,3 % 127 3,9 % KROATIEN Mobilfunk-Kunden 2 332 2 308 1,0 % 2 303 1,3 % 2 392 (2,5) % Festnetz-Anschlüsse 1 094 1 114 (1,8) % 1 133 (3,4) % 1 156 (5,4) % Breitband-Anschlüsse 683 680 0,4 % 670 1,9 % 667 2,4 % NIEDERLANDE Mobilfunk-Kunden 3 964 4 277 (7,3) % 4 441 (10,7) % 4 534 (12,6) % SLOWAKEI Mobilfunk-Kunden 2 228 2 237 (0,4) % 2 262 (1,5) % 2 263 (1,5) % Festnetz-Anschlüsse 898 908 (1,1) % 922 (2,6) % 919 (2,3) % Breitband-Anschlüsse 546 540 1,1 % 521 4,8 % 511 6,8 % ÖSTERREICH Mobilfunk-Kunden 4 022 4 118 (2,3) % 4 091 (1,7) % 4 044 (0,5) % ÜBRIGE b Mobilfunk-Kunden 3 604 3 582 0,6 % 3 671 (1,8) % 3 663 (1,6) % Festnetz-Anschlüsse 421 425 (0,9) % 390 7,9 % 385 9,4 % Breitband-Anschlüsse 303 302 0,3 % 274 10,6 % 269 12,6 % a Die Festnetz-Anschlüsse unserer Tochtergesellschaft Euronet Communications in den Niederlanden werden aufgrund des Verkaufs der Anteile seit dem 2. Januar 2014 nicht mehr im operativen Segment Europa ausgewiesen. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden sie aus allen historischen Kundenzahlen herausgerechnet. b Übrige enthält die Landesgesellschaften der Länder Albanien, EJR Mazedonien und Montenegro sowie die Anschlüsse der GTS Central Europe Gruppe (seit dem 30. Mai 2014). Gesamt. Zum30.September2014zeigtendieKundenbeständeindenMärktenunseres operativen Segments Europa eine uneinheitliche Entwicklung gegenüber dem Vorjahresende. Nach wie vor belastend wirkte die anhaltend hohe Wett- bewerbsintensität auf unseren Telekommunikationsmärkten; positiv wirkten die leichten Verbesserungen der konjunkturellen Lage in einigen Ländern unseres operativen Segments. Die Anzahl der Mobilfunk-Kunden lag leicht unter dem Niveau zum 31. Dezember 2013. Im Breitband setzten sich die positiven Trends der vergangenen Quartale weiter fort: v. a. infolge unserer Strategie, den Ausbau der Breitband-Technologie kontinuierlich voranzu­ treiben. Im Vergleich zum Jahresende 2013 stieg die Anzahl unserer Breit- band-Anschlüsse Retail um 2,9 %. Gerade Produkte auf Basis von Glas- faser-Technologie gewinnen bei unseren Kunden eine zunehmend stärkere Bedeutung. Davon profitierte auch das TV-Geschäft mit einem Anstieg von 4,8 % gegenüber dem 31. Dezember 2013. Die Anzahl der IP-Anschlüsse er­höhte sich im Vergleich zum Jahresende 2013 deutlich um 28,2 % – wesentlich bedingt durch die erfolgreiche Migration von klassischen PSTN-An­schlüssen auf IP-Technologie in vielen Ländern unseres operativen Segments Europa und durch den Einbezug der GTS Central Europe Gruppe seit dem 30. Mai 2014. Mobilfunk. Mobile Telefonie und Datenanwendungen. Zum 30. September 2014 verzeichneten wir einen Gesamtbestand von rund 56,1 Mio. Mobilfunk- Kunden; gegenüber dem 31. Dezember 2013 entspricht dies einem leichten Rückgang von 1,0 %. Dies ist hauptsächlich auf die Veräußerung der Marke „Simpel“ und der hierunter geführten Kundenbeziehungen bei unserer Tochtergesellschaft in den Niederlanden zurückzuführen. Ohne diesen Effekt lag der Vertragskundenbestand auf Segmentebene knapp über dem Niveau des Vorjahresendes. Obwohl wir uns auf den europäischen Märkten einer immer größeren Anzahl von Wettbewerbern gegenüber sehen, können wir uns als Qualitätsanbieter und in vielen Ländern auch als Anbieter mit dem besten Mobilfunknetz von unseren Wettbewerbern absetzen. Als Teil unserer Netzstrategie versprechen wir unseren Kunden eine noch schnellere Breitband-Anbindung über Mobilfunk und bauen unsere Netze konsequent mit der 4G-/LTE-Technologie aus. Mit Erfolg, denn wir sind heute schon in allen Ländern unseres operativen Segments – bis auf Albanien – mit LTE in den jeweiligen Mobilfunk-Märkten präsent. Die Schnelligkeit unserer Netze in Verbindung mit innovativen Bündel-Produktangeboten ließen die Verkäufe von mobilen Endgeräten, v. a. Smartphones und Tablets, steigen. Im Hinblick aufdenGeschäftskundenbereichstelltunserMobilfunknetzeinenerkennbaren

Seitenübersicht