Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. September 2014

8 An unsere Aktionäre Konzern-Zwischenbericht 9M 2014 Auch in unserem operativen Segment Europa arbeiten wir weiter konsequent an der Umsetzung unserer Strategie. Seit Mitte des Jahres bieten wir nun auch in Polen LTE-Mobilfunk-Technik an. Somit sind wir in allen unseren euro- päischen Mobilfunk-Märkten – außer in Albanien – mit LTE vertreten. Bei der Umstellung unserer Festnetze in den verschiedenen Landesgesellschaften auf IP haben wir bis zum 30. September 2014 einen Anteil von 34,9 % über alle integrierten Gesellschaften erreicht, was etwa 3,2 Millionen Anschlüssen entspricht. Der Netzausbau von T-Mobile US wird mit beschleunigtem Tempo fortge- führt. Das 4G-/LTE-Netz der Gesellschaft hat mittlerweile eine Abdeckung von 244 Millionen Einwohnern erreicht. Das Unternehmen setzt mit Hoch- druck breitbandiges LTE ein, wobei es parallel dazu auch das 700 MHz- Spektrum aus dem A-Band sowie 4G/LTE im 1 900-PCS-Spektrum ausbaut. Darüber hinaus hat T-Mobile US als erster Anbieter VoLTE (Voice over LTE) eingeführt und nach aktuellem Stand eine landesweite VoLTE-Versorgung erzielt, was einer Bevölkerungsabdeckung von über 200 Millionen entspricht. Geschwindigkeit, Kapazität und Netzabdeckung werden innerhalb des gesamten Netzes von T-Mobile US schnell und fortlaufend optimiert. Bereits vor Vollzug des Zusammenschlusses mit MetroPCS hatte T-Mobile USA Inte­ grationspläne ausgearbeitet, wonach u. a. das CDMA-Netz (Code Division Multiple Access) von MetroPCS und bestimmte überzählige Basisstationen abgeschaltetwerdensollten.ImJuli2014hatT-MobileUSmitderAbschaltung des CDMA-Netzes und der überzähligen Basisstationen begonnen. Die Netz- abschaltungen ermöglichen die Realisierung von Netzsynergien, die sich aus dem Zusammenschluss von T-Mobile USA und MetroPCS ergeben. T-Systems baut IT-Standort Deutschland aus. In Biere bei Magdeburg eröffneten wir Anfang Juli 2014 das größte und modernste Rechenzentrum Deutschlands. Mit dem neuen Rechenzentrum können wir auch zukünftig die stark wachsende Nachfrage nach sicheren Cloud-Diensten aus Deutschland bedienen. Bis 2018 wird T-Systems die IT-Produktion an elf internationalen Standorten bündeln. Das Rechenzentrum in Biere wird dabei ein bedeuten- des Drehkreuz der weltumspannenden Rechenzentrums-Infrastruktur von T-Systems sein. NEUE TARIFE UND PRODUKTE. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin Anfang September 2014 wurde der Startschuss für das erste integrierte Privatkundenangebot der Deutschen Telekom gegeben. Mit MagentaEINS bieten wir unseren Kun- den in Deutschland attraktive Pakete an, die Mobilfunk und Festnetz clever mit­einander verbinden. MagentaEINS ist gleichzeitig der Einstieg in eine neue Produktwelt: Reine Mobilfunk-Angebote werden unter MagentaMobil und reine Festnetz-Produkte unter MagentaZuhause zusammengefasst. Darüber hinaus umfassen MagentaEntertainment, MagentaWohnen und MagentaServiceweitereAngeboteundProdukte,ausdenensichindividuelle Lösungen zusammenstellen lassen. Auf unserem IFA-Stand kündigten wir auch als weltweit einer der ersten Anbieter die Einführung eines neuen Hybrid-Routers an. Der neue Router „Speedport Hybrid“ bündelt beim Surfen zu Hause automatisch die Band­ breiten aus Festnetz und Mobilfunk. DSL und LTE arbeiten so Hand in Hand und ermöglichen auch in weniger gut versorgten Gebieten einen schnellen Zugang zum Internet. Im Herbst dieses Jahres startet „Hybrid“ zunächst in einigen Bundesländern. Ab Frühjahr 2015 ist eine Nutzung des Hybrid- Anschlusses bundesweit möglich. Als einer der ersten Anbieter haben wir eine weltweit einsetzbare mobile Verschlüsselungslösung für Smartphones auf den Markt gebracht. Die sog. Mobile Encryption App für Android- und iOS-Geräte funktioniert im Gegen- satz zu anderen Lösungen in jedem Telefonnetz und sogar ohne SIM-Karte über WLAN oder eine Satellitenverbindung. Selbst in Ländern, in denen das Telefonieren über das Internet blockiert wird, lässt sich mithilfe der Lösung verschlüsselt kommunizieren. NEUE GROSSKUNDENVERTRÄGE. Unsere T-Systems-Tochtergesellschaft Satellic N.V., an dem die STRABAG AG mit 24 % als Minderheitsgesellschafter beteiligt ist, hat den Auftrag für die Errichtung und den Betrieb eines satellitengestützten Lkw-Mauterhebungs­ systems in Belgien erhalten. Am 25. Juli 2014 wurde eine vertragliche Verein- barung zwischen Satellic und Viapass, der in Belgien zuständigen Behörde, unterzeichnet. Sie hat eine Laufzeit von mindestens zwölf Jahren und sieht zunächst vor, dass Satellic in den kommenden 18 Monaten das neue Maut­ erhebungssystem aufbauen wird. AUSZEICHNUNGEN. Im großen Netztest 2014 der Fachzeitschrift „connect“ konnten wir erneut die Spitzenposition erobern. Die Tester haben die Festnetze verschiedener Anbieter in Deutschland unter die Lupe genommen. In rund 1,6 Millionen Messungen wurden die Qualität und die Leistungsfähigkeit von DSL- und Breitband-Kabelanschlüssen untersucht. Das Fazit: Die Deutsche Telekom setzt sich in 2014 wieder an die Spitze aller Anbieter und zeigt überzeugende Leistungen in allen getesteten Disziplinen. Das Testergebnis bestätigt den Erfolg unserer Anstrengungen, unseren Kunden das beste Netzerlebnis zu bieten. Auch international konnten wir im dritten Quartal überzeugen: Beim „Top MarkaRanking“,indemdieReichweitevonPrint-undelektronischenMedien ermittelt wird, belegte T-Mobile Polska zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz in der Kategorie „Telekommunikation“. T-Mobile Czech Republic wurde im September in Prag als „Superbrand“ für ihre außergewöhnlichen Marke- ting-Kampagnen und erfolgreichen Werbemaßnahmen ausgezeichnet. Als schnellster unter den österreichischen Anbietern in der Kategorie „Mobiles Browsen“ wurde T-Mobile Austria von „Futurezone“ – dem führenden öster- reichischen Technologieportal – ausgezeichnet. In der Gesamtbewertung bestätigte sich T-Mobile Austria mit einem starken zweiten Platz. Das Analystenhaus Experton hat zum zweiten Mal Big Data-Anbieter in Deutschland bewertet. Die Analyse von 121 IT-Unternehmen ergab, dass T-Systems in den Kategorien „Big Data Operations“, „Big Data Security Analytics“ und „Big Data Consulting & Solutions“ zu den drei besten An­ bietern gehört. Die Entwicklung von der guten Position des Vorjahres in die Spitzenposition der diesjährigen Experton-Studie ist auch die Folge unserer Neuausrichtung: Diese zielt auf die Stärkung neuer Geschäftsmodelle in Wachstumsfeldern wie Big Data, Cloud Computing oder Cyber Security, um uns auf dem wettbewerbsintensiven IT-Markt zukunftsfest zu positionieren. Im August belegten wir den ersten Platz beim oekom-Branchenrating für unsere ökologischen und sozialen Leistungen. Vor allem beim Klimaschutz, in der Kundenorientierung, bei der Vermeidung von Elektroschrott und einer nachhaltigen Zulieferkette konnten wir im „oekom Industry Report Telecommunications“ überzeugen. Die oekom GmbH hatte insgesamt 108 Unternehmen aus dem Bereich der Telekommunikation auf ihre Nachhaltig­ keitsleistungen, deren zeitliche Entwicklung sowie auf zahlreiche weitere Aspekte analysiert.

Seitenübersicht