Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. Juni 2015

13Konzern-Zwischenlagebericht Deutsche Telekom. Konzern-Zwischenbericht H1 2015. Anzahl der Mitarbeiter (am Stichtag) 30.06.2015 31.12.2014 Deutschland 69 607 68 754 USA 41 212 39 683 Europa 50 505 51 982 Systemgeschäft 46 434 47 762 Group Headquarters & Group Services 17 839 19 631 ANZAHL MITARBEITER KONZERN 225 596 227 811 davon: Beamte (Inland, aktives Dienstverhältnis) 19 077 19 881 Der Mitarbeiterbestand des Konzerns sank im Vergleich zum Jahresende 2014 leicht um 1,0 %. Innerhalb unserer Segmente zeichneten sich zum Teil gegenläufige Entwicklungen ab: Im operativen Segment Deutschland erhöhten wir im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Jahresende 2014 den Personalbestand um 1,2 % durch den Aufbau von Personal im Wesent­ lichen für den Aus- und Umbau unserer „Netze der Zukunft“. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter in unserem operativen Segment USA stieg im ersten Halbjahr 2015 um 3,9 % und ist auf die Gewinnung zusätzlicher Kräfte im Einzelhandel und Kunden-Service sowie von Verwaltungspersonal zur Betreuung der wachsenden Kundenbasis von T-Mobile US zurückzuführen. In unserem ope- rativen Segment Europa reduzierte sich der Mitarbeiterbestand gegenüber dem 31. Dezember 2014 um 2,8 %. Wesentlich hierzu bei trugen Effizienz- steigerungsmaßnahmen in einigen Ländern unseres operativen Segments. In unserem operativen Segment Systemgeschäft sank die Mitarbeiteranzahl um 2,8 %, v. a. aufgrund von Personalumbaumaßnahmen im Inland. Die Mitarbeiter­zahl im Segment Group Headquarters & Group Services sank im Vergleich zum Jahresende 2014 um 9,1 %, im Wesentlichen aufgrund des fortgeführten Personalumbauprogramms inklusive der Vermittlung von Mitarbeitern innerhalb des Konzerns. VERMÖGENS- UND FINANZLAGE DES KONZERNS Unsere Bilanzsumme erhöhte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2014 um 5,6 Mrd. €, dies war v. a. durch folgende Effekte verursacht: Die immateriellen Vermögenswerte stiegen um 5,6 Mrd. € auf 57,2 Mrd. € im Wesentlichen aufgrund von Investitionen in Höhe von insgesamt 5,4 Mrd. €. Hierin sind 2,2 Mrd. € für den Erwerb von Mobilfunk-Lizenzen durch T-Mobile US enthalten, die überwiegend aus der im Januar 2015 beendeten Auktion der US-Telekommunikations-Aufsichtsbehörde FCC stammen. Eben- falls trugen die im Rahmen der im Juni 2015 beendeten Frequenzversteige- rung in Deutschland erworbenen 100 MHz-Frequenzen in Höhe von 1,8 Mrd. € zu dem Anstieg bei. Währungskurseffekte in Höhe von 2,2 Mrd. €, v. a. aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, wirkten ebenfalls buchwerterhöhend. Einen gegenläufigen Effekt hatten planmäßige Abschreibungen in Höhe von 2,0 Mrd. €. Die Sachanlagen erhöhten sich im Vergleich zum 31. Dezember 2014 um 1,4 Mrd. € auf 41,0 Mrd. €. Investitionen in Höhe von 4,3 Mrd. € und Wechsel- kurseffekte in Höhe von 0,9 Mrd. €, v. a. aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhten den Buchwert. Abschreibungen standen dem in Höhe von 3,4 Mrd. € entgegen. Ebenfalls vermindernd wirkten Abgänge in Höhe von 0,2 Mrd. € sowie die vorgenommene Reklassifizierung von Vermögenswerten in die zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerte und Ver­ äußerungsgruppen in Höhe von 0,1 Mrd. €. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forde­ rungen stiegen um 0,1 Mrd. € auf 10,6 Mrd. €. Erhöhend wirkten v. a. Währungskurseffekte aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, das Kundenwachstum sowie ein höherer Anteil von auf Ratenzahlungen ver­ kaufter Endgeräte in unserem operativen Segment USA. Gegenläufig reduzierten sich die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit im Berichtszeitraum abgeschlossenen Factoring- Vereinbarungen über monatlich revolvierende Verkäufe kurzfristig fälliger Forderungen aus Lieferungen und Leistungen um 0,8 Mrd. €. Bilanzstruktur in Mio. € 21% 40%Immaterielle Vermögenswerte 31%Sachanlagen 8%Forderungen aus LuL und sonstige Forderungen Sonstige Aktiva 20% 8% 30% 42% 30.06.201531.12.2014 31.12.201430.06.2015 AKTIVA Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten 32% PASSIVA Pensionsrückstellungen und ähnliche Verpflichtungen 11% 6% 7% 7% 10% Eigenkapital27% 35% 7% Passive latente Steuern 6% Verbindlichkeiten aus LuL und sonstige Verbindlichkeiten 7% Sonstige Passiva 11% Kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten8% 26% 134 978 134 978 129 360 129 360 30.06.201531.12.2014 Deutschland 6960768754 USA 4121239683 Europa 5050551982 Systemgeschäft 4643447762 Group Headquarters & Group Services 1783919631 ANZAHL MITARBEITER KONZERN 225596227811 davon: Beamte (Inland, aktives Dienstverhältnis) 1907719881 30.06.201531.12.201431.12.201430.06.2015 134978134978 129360129360

Seitenübersicht