Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. Juni 2015

43Konzern-Zwischenabschluss Deutsche Telekom. Konzern-Zwischenbericht H1 2015. in Mio. € 30.06.2015 Restlaufzeit bis 1 Jahr Restlaufzeit > 1 bis 5 Jahre Restlaufzeit > 5 Jahre Anleihen und sonstige verbriefte Verbindlichkeiten 45 665 7 920 13 324 24 421 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 4 471 2 593 1 093 785 Verbindlichkeiten aus Finanzierungs-Leasing 1 663 223 676 764 Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldscheindarlehen 959 448 239 272 Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten 3 002 2 251 568 183 Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten 1 643 1 627 14 2 Derivative finanzielle Verbindlichkeiten 842 90 354 398 FINANZIELLE VERBINDLICHKEITEN 58 245 15 152 16 268 26 825 PENSIONSRÜCKSTELLUNGEN UND ÄHNLICHE VERPFLICHTUNGEN Die Pensionsrückstellungen und ähnlichen Verpflichtungen verminderten sich um 0,4 Mrd. € auf 8,0 Mrd. €. Begründet ist dies im Wesentlichen durch Rechnungszinsanpassungen. Nach einem zunächst rückläufigen Zinsniveau im ersten Quartal 2015 führte ein Anstieg der Zinsen im zweiten Quartal 2015 im Saldo zu einem hieraus zu erfassenden erfolgsneutralen versicherungs- mathematischen Gewinn. EIGENKAPITAL Bei der für das Geschäftsjahr 2014 beschlossenen Dividende in Höhe von 0,50 € pro Aktie konnten die Aktionäre zwischen der Erfüllung des Dividendenanspruchs in bar oder dessen Umwandlung in Aktien der Deutschen Telekom AG wählen. Im Juni 2015 wurden Dividendenan­sprüche der Aktionäre der Deutschen Telekom AG in Höhe von 1,1 Mrd. € für Aktien aus genehmigtem Kapital eingebracht und damit nicht zahlungswirksam substituiert. Dafür hat die Deutsche Telekom AG im Juni 2015 eine Erhöhung des gezeichneten Kapitals in Höhe von 0,2 Mrd. € gegen Einlage von Divi­ dendenansprüchen durchgeführt. Die Kapitalrücklage hat sich in diesem Zusammenhang um 0,9 Mrd. € erhöht. Die Anzahl der Aktien erhöhte sich um 71,1 Mio. Stück. Die in den Transaktionen mit Eigentümern ausgewiesenen Beträge resultieren im Wesentlichen aus dem Erwerb der restlichen Anteile an der Slovak Telekom. in Mio. € Eigenkapital der Eigentümer des Mutterunternehmens Anteile anderer Gesellschafter Gesamt Konzern-Eigenkapital Transaktionen mit Eigentümern (193) (667) (860) Erwerb restliche Anteile der Slovak Telekom (128) (772) (900) Sonstige Effekte (65) 105 40 AUSGEWÄHLTE ERLÄUTERUNGEN ZUR KONZERN-GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG SONSTIGE BETRIEBLICHE ERTRÄGE in Mio. € H1 2015 H1 2014 Erträge aus Kostenerstattungen 136 195 Erträge aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten 92 463 Erträge aus Versicherungsentschädigungen 25 36 Erträge aus Entkonsolidierungen – 1 709 Erträge aus der Zuschreibung langfristiger Vermögenswerte gemäß IFRS 5 7 13 Übrige sonstige betriebliche Erträge 474 194 734 2 610 Die Erträge aus Entkonsolidierungen sind im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1,7 Mrd. € gesunken. Der Vorjahresertrag resultierte aus dem vollzogenen Verkauf der Scout24 Gruppe im ersten Quartal 2014. Der Rückgang der Erträge aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten um 0,4 Mrd. € resultiert im Wesentlichen aus einer in der Vergleichsperiode zwischen T-Mobile US und Verizon Communications vollzogenen Spektrumtransaktion. Die übrigen sonstigen betrieblichen Erträge enthalten einen Ertrag in Höhe von175Mio. €auseinerVergleichsvereinbarungzurBeilegungeineslaufenden kartellrechtlichen Beschwerdeverfahrens. Darüber hinaus sind hier eine Viel- zahl von kleineren Einzelsachverhalten erfasst. SONSTIGE BETRIEBLICHE AUFWENDUNGEN in Mio. € H1 2015 H1 2014 Verluste aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten (67) (59) Wertminderungen (48) (17) Übrige sonstige betriebliche Aufwendungen (296) (573) (411) (649) Die übrigen sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten eine Vielzahl von betragsmäßig geringen Einzelsachverhalten. FINANZERGEBNIS Das sonstige Finanzergebnis enthält die vom Joint Venture EE erhaltene Divi- dendenzahlung in Höhe von 0,4 Mrd. €. Die erfolgswirksame Vereinnahmung der Dividendenzahlung stand im Zusammenhang mit der im Dezember 2014 vorgenommenen Reklassifizierung der am Joint Venture gehaltenen Anteile Anleihen und sonstige verbriefte Verbindlichkeiten 4566579201332424421 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 447125931093785 Verbindlichkeiten aus Finanzierungs-Leasing 1663223676764 Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldscheindarlehen 959448239272 Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten 30022251568183 Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten 16431627142 Derivative finanzielle Verbindlichkeiten 84290354398 FINANZIELLE VERBINDLICHKEITEN 58245151521626826825 Sonstige Effekte (65) 10540 Erträge aus Kostenerstattungen 136195 Vermögenswerten 92463 Erträge aus Versicherungsentschädigungen 2536 Erträge aus Entkonsolidierungen – 1709 Vermögenswerte gemäß IFRS 5713 Übrige sonstige betriebliche Erträge 474194 7342610

Seitenübersicht