Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. Juni 2015

45Konzern-Zwischenabschluss Deutsche Telekom. Konzern-Zwischenbericht H1 2015. Die Deutsche Telekom hat im ersten Halbjahr 2015 in Höhe von insgesamt 0,3 Mrd. € Netzwerkausstattung angemietet, die als Finanzierungs-Leasing- Verhältnis abgebildet wird. In der Bilanz wird dies in der Folge ebenfalls unter den finanziellen Verbindlichkeiten ausgewiesen. Die künftigen Tilgungen der VerbindlichkeitenwerdenimCashflowausFinanzierungstätigkeitausgewiesen. Die Gegenleistung für den Erwerb von Medienübertragungsrechten wird von der Deutschen Telekom entsprechend der Vertragsgestaltung bei Vertrags­ abschluss oder verteilt über die Vertragslaufzeit gezahlt. Für erworbene Medienübertragungsrechte wurden im ersten Halbjahr 2015 finanzielle Ver­bindlichkeiten für zukünftige Gegenleistungen in Höhe von 0,1 Mrd. € passiviert (im ersten Halbjahr 2014: 0,0 Mrd. €). Bei Zahlung erfolgt der Ausweis im Cashflow aus Finanzierungstätigkeit. SEGMENTBERICHTERSTATTUNG Die folgende Tabelle gibt einen Gesamtüberblick über die operativen Segmente und das Segment Group Headquarters & Group Services der Deutschen Telekom für das erste Halbjahr 2015 und 2014. Ausführliche Erläuterungen zur Geschäftsentwicklung der operativen Segmente und des Segments Group Headquarters & Group Services sind dem Kapitel „Geschäftsentwicklung der operativen Segmente“ im Konzern-Zwischenlagebericht auf Seite 16 ff. zu entnehmen. Segmentinformationen im ersten Halbjahr in Mio. € Außen- umsatz Intersegment- umsatz Gesamt- umsatz Betriebs- ergebnis (EBIT) Planmäßige Abschrei­ bungen Wertmin- derungen Segment- vermögen a Segment- schulden a Beteiligungen an at equity bilanzierten Unternehmen a Deutschland H1 2015 10 500 669 11 169 2 346 (1 881) 0 31 429 24 553 20 H1 2014 10 284 663 10 947 2 488 (1 931) (3) 29 980 23 148 19 USA H1 2015 14 348 0 14 348 1 001 (1 691) 0 54 602 39 163 212 H1 2014 10 342 2 10 344 861 (1 345) 0 49 784 35 724 197 Europa H1 2015 6 090 152 6 242 705 (1 254) (1) 30 042 11 784 59 H1 2014 6 092 196 6 288 817 (1 268) (1) 30 923 12 761 52 Systemgeschäft H1 2015 3 013 1 154 4 167 (295) (339) (31) 8 792 5 905 17 H1 2014 2 925 1 314 4 239 (190) (423) (3) 8 788 5 962 14 Group Headquarters & Group Services H1 2015 319 830 1 149 (483) (266) (16) 42 614 50 130 227 H1 2014 365 867 1 232 939 (291) (10) 81 500 48 100 335 SUMME H1 2015 34 270 2 805 37 075 3 274 (5 431) (48) 167 479 131 535 535 H1 2014 30 008 3 042 33 050 4 915 (5 258) (17) 200 975 125 695 617 Überleitung H1 2015 – (2 805) (2 805) (2) 57 – (32 501) (32 518) (1) H1 2014 – (3 042) (3 042) 3 138 – (71 615) (30 401) – KONZERN H1 2015 34 270 – 34 270 3 272 (5 374) (48) 134 978 99 017 534 H1 2014 30 008 – 30 008 4 918 (5 120) (17) 129 360 95 294 617 a Werte sind stichtagsbezogen auf den 30. Juni 2015 und den 31. Dezember 2014. EVENTUALVERBINDLICHKEITEN Im Folgenden werden Ergänzungen und neue Entwicklungen zu den im Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2014 dargestellten Eventualver­ bindlichkeiten ausgeführt. Schadensersatzklage gegen Slovak Telekom. Die Parteien haben im März 2015 einen Vergleich zur Streitbeilegung abgeschlossen. Der beigelegte Streit betraf eine gegen die Slovak Telekom erhobene Klage wegen des Vor- wurfs, dass der Rechtsvorgänger der Slovak Telekom die Sendung eines inter- nationalen Radioprogramms entgegen der vertraglichen Grundlage abge- schaltet hätte. Der Vergleich wurde im Mai 2015 vom zuständigen Gericht in Bratislava bestätigt; das Verfahren ist somit rechtskräftig beendet. Die Deutsche Telekom konnte, entsprechend ihrer damaligen Beteiligungshöhe an der Slovak Telekom, vertragliche Rückgriffsansprüche auf Erstattung der seitens der Slovak Telekom auf den Vergleich gezahlten Summe im Juli 2015 realisieren. KÜNFTIGE VERPFLICHTUNGEN AUS OPERATING LEASING-GESCHÄFTEN UND SONSTIGE FINANZIELLE VERPFLICHTUNGEN Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Verpflichtungen aus Operating Leasing-Verhältnissen und sonstigen finanziellen Verpflichtungen der Deutschen Telekom zum 30. Juni 2015: in Mio. € 30.06.2015 Künftige Verpflichtungen aus Operating Leasing-Geschäften 20 037 Bestellobligo für Sachanlagevermögen 2 224 Bestellobligo für immaterielle Vermögenswerte 781 Abgeschlossene Einkaufsverpflichtungen für Vorräte 8 066 Sonstiges Bestellobligo und Abnahmeverpflichtungen 10 267 Öffentlich-rechtliche Verpflichtungen gegenüber der Postbeamtenversorgungskasse 4 440 Verpflichtungen aus der Übernahme von Gesellschaftsanteilen 15 Andere sonstige Verpflichtungen 1 029 46 859 Deutschland H1 201510500669111692346 (1881) 0314292455320 H1 201410284663109472488 (1931) (3) 299802314819 USA H1 2015143480143481001 (1691) 05460239163212 H1 201410342210344861 (1345) 04978435724197 Europa H1 201560901526242705 (1254) (1) 300421178459 H1 201460921966288817 (1268) (1) 309231276152 Systemgeschäft H1 2015301311544167 (295) (339) (31) 8792590517 H1 2014292513144239 (190) (423) (3) 8788596214 Group Headquarters & Group Services H1 20153198301149 (483) (266) (16) 4261450130227 H1 20143658671232939 (291) (10) 8150048100335 SUMME H1 2015342702805370753274 (5431) (48) 167479131535535 H1 2014300083042330504915 (5258) (17) 200975125695617 Überleitung H1 2015 – (2805) (2805) (2) 57 – (32501) (32518) (1) H1 2014 – (3042) (3042) 3138 – (71615) (30401) – KONZERN H1 201534270 – 342703272 (5374) (48) 13497899017534 H1 201430008 – 300084918 (5120) (17) 12936095294617 Künftige Verpflichtungen aus Operating Leasing-Geschäften 20037 Bestellobligo für Sachanlagevermögen 2224 Abgeschlossene Einkaufsverpflichtungen für Vorräte 8066 Sonstiges Bestellobligo und Abnahmeverpflichtungen 10267 Postbeamtenversorgungskasse 4440 Andere sonstige Verpflichtungen 1029 46859

Seitenübersicht