Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsche Telekom AG - Konzern-Zwischenbericht - 1. Januar bis 30. September 2015

42 Konzern-Zwischenabschluss Deutsche Telekom. Konzern-Zwischenbericht 9M 2015. in Mio. € Gesamt Q1–Q3 2015 Q1–Q3 2014 Organische Veränderung Q1–Q3 2015 Gesamt Deutschland USA Europa System­ geschäft Group Headquarters & Group Services Überleitung Pro-forma a Umsatzerlöse 51 369 45 656 127 (27) 45 756 5 613 Umsatzkosten (31 096) (27 741) (63) 4 (27 800) (3 296) BRUTTOERGEBNIS VOM UMSATZ 20 273 17 915 0 0 64 0 (23) 0 17 956 2 317 Vertriebskosten (11 772) (10 008) (2) 12 (9 998) (1 774) Allgemeine Verwaltungskosten (3 827) (3 464) (23) 3 (3 484) (343) Sonstige betriebliche Erträge 967 2 888 1 (1 709) 1 180 (213) Sonstige betriebliche Aufwendungen (584) (1 055) (40) (1) (1 096) 512 BETRIEBSERGEBNIS 5 057 6 276 0 0 0 0 (1 718) 0 4 558 499 Zinsergebnis (1 756) (1 784) (9) (1) (1 794) 38 Ergebnis aus at equity bilanzierten Unternehmen (7) (32) 0 0 (32) 25 Sonstiges Finanzergebnis (101) (250) 0 0 (250) 149 FINANZERGEBNIS (1 864) (2 066) 0 0 (9) 0 (1) 0 (2 076) 212 ERGEBNIS VOR ERTRAGSTEUERN 3 193 4 210 0 0 (9) 0 (1 719) 0 2 482 711 Ertragsteuern (777) (924) (1) (40) (965) 188 ÜBERSCHUSS/(FEHLBETRAG) 2 416 3 286 0 0 (10) 0 (1 759) 0 1 517 899 a Auf Basis des Konsolidierungskreises der aktuellen Berichtsperiode. VERÄUSSERUNG VON T-ONLINE.DE UND INTERACTIVEMEDIA Die Deutsche Telekom hat am 12./13. August 2015 mit Ströer eine Verein­- barung zum Verkauf der Online-Plattform t-online.de und des Digital- vermarkters InteractiveMedia unterzeichnet. Die Transaktion erfolgte im Wege einer Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften. Im Gegenzug erhielt die Deutsche Telekom rund 0,3 Mrd. € neu ausge­gebene Aktien von Ströer; dies entspricht einem Anteil von rund 11,6 %. Die Transaktion wurde nach Zustimmung des Bundeskartellamts unddemEintretenderweiterenVollzugsbedingungenam2.November2015 vollzogen. Die Beteiligung an Ströer wird nach der Equity-Methode in den Konzern­abschluss der Deutschen Telekom einbezogen. ERWERB DER RESTLICHEN ANTEILE AN SLOVAK TELEKOM Die Deutsche Telekom hat am 18. Juni 2015 die ihr bisher nicht zuzurech- nenden Anteile an der Slovak Telekom in Höhe von 49 % für einen Kaufpreis von 0,9 Mrd. € erworben. Der Erwerb der restlichen Anteile ermöglicht eine Vereinfachung der Kapital- und Governance-Struktur bei Slovak Telekom. Zudem bringt die Transaktion Einsparungen bei Dividendenzahlungen an Minderheitsgesellschafter. Die Auswirkungen auf das Eigenkapital sind dem Abschnitt „Eigenkapital“ auf Seite 44 zu entnehmen. AUSGEWÄHLTE ERLÄUTERUNGEN ZUR KONZERN-BILANZ VORRÄTE Die Vorräte erhöhten sich im Vergleich zum 31. Dezember 2014 um 0,3 Mrd. € auf 1,8 Mrd. €. Ursächlich hierfür war insbesondere ein höheres Bevorratungs- volumen an Endgeräten (v. a. höherpreisiger Smartphones) bei T-Mobile US und Währungskurseffekte aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro. ZUR VERÄUSSERUNG GEHALTENE LANGFRISTIGE VERMÖGENSWERTE UND VERÄUSSERUNGSGRUPPEN Der Anstieg bei den Buchwerten der zur Veräußerung gehaltenen lang- fristigen Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen um 1,3 Mrd. € auf 7,2 Mrd. € resultierte u. a. aus folgenden Effekten: Zwei im dritten Quartal 2015 vereinbarte Transaktionen über den Tausch von Mobilfunk-Lizenzen zur Verbesserung der Mobilfunknetz-Abdeckung der T-Mobile US mit AT&T sowie Verizon Communications wirkten sich in Höhe von 0,6 Mrd. € bzw. 0,2 Mrd. € buchwerterhöhend aus. Im Zusammenhang mit der seit Dezember 2014 vorgenommenen Reklassifizierung der Anteile am Joint Venture EE wirkten sich Währungskurseffekte aus der Umrechnung von Britischem Pfund in Euro in Höhe von 0,3 Mrd. € erhöhend auf den Buchwert aus. Die im Rahmen des Börsengangs der Scout24 AG im Oktober 2015 veräußerten Anteile sowie der im November 2015 vollzogene Verkauf der Online-Plattform t-online.de und des Digitalvermarkters InteractiveMedia erhöhten den Buchwert zum 30. September 2015 insgesamt um 0,1 Mrd. €. Zudem wurde im Rahmen der beabsichtigten Veräußerung des verbliebenen Portfolios von Funktürmen der T-Mobile US bereits zum 30. Juni 2015 die Reklassifizierung der Vermögens- werte aus den Sachanlagen in die zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen in Höhe von 0,1 Mrd. € vorge- nommen. Umsatzerlöse 5136945656127 (27) 457565613 Umsatzkosten (31096) (27741) (63) 4 (27800) (3296) BRUTTOERGEBNIS VOM UMSATZ 202731791500640 (23) 0179562317 Vertriebskosten (11772) (10008) (2) 12 (9998) (1774) Allgemeine Verwaltungskosten (3827) (3464) (23) 3 (3484) (343) Sonstige betriebliche Erträge 96728881 (1709) 1180 (213) Sonstige betriebliche Aufwendungen (584) (1055) (40) (1) (1096) 512 BETRIEBSERGEBNIS 505762760000 (1718) 04558499 Zinsergebnis (1756) (1784) (9) (1) (1794) 38 Unternehmen (7) (32) 00 (32) 25 Sonstiges Finanzergebnis (101) (250) 00 (250) 149 FINANZERGEBNIS (1864) (2066) 00 (9) 0 (1) 0 (2076) 212 ERGEBNIS VOR ERTRAGSTEUERN 3193421000 (9) 0 (1719) 02482711 ÜBERSCHUSS/(FEHLBETRAG) 2416328600 (10) 0 (1759) 01517899

Seitenübersicht