Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Eignung_Lehrerberuf_neu

10 Deutsche Telekom Stiftung  Für den Lehrerberuf geeignet? Bundesländer mit gesetzlichen Vorgaben. verpflichtend, das vor dem Studium geleistet werden soll, spätestens aber zum Beginn des dritten Semesters nachzuweisen ist. Ziel ist unter anderem die Prüfung der persönlichen Eignung für den Lehrerberuf, des Interesses für die wichtigsten Tätigkeiten des Lehrerberufs und der Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Besonderheit in Baden-Württemberg: Zeitgleich mit der Einführung des Lehrerorientierungstests wurde festgelegt, dass die Studienbewerber für andere Studien als das Lehramt ebenfalls ein Selbsterkundungsverfahren verpflichtend durch- laufen müssen (www.was-studiere-ich.de). Bayern. Bayern sieht ein Orientierungs­praktikum vor, das vor der Aufnahme des Studiums absolviert werden soll, spätestens aber nach dem fünften Semester nachzuweisen ist. Das Orientierungs- praktikum dauert im Allgemeinen drei Wochen, für Studierende des Lehramts an Sonderschulen vier Wochen. Das Praktikum hat zwei Ziele: Die angestrebte Schulform soll aus der Sicht einer Lehrkraft ken- nengelernt werden und es soll eine Überprüfung der Eignung und Neigung für den angestrebten Beruf stattfinden. Das betrifft insbesondere auch den verantwortungsbewussten Umgang mit Kin- dern und Jugendlichen. Das Orientierungsprakti- kum ist im Umfang von mindestens einer Woche an einer Schule derjenigen Schulart zu absolvie- ren, für die die Lehrbefähigung angestrebt wird. Der verbleibende Teil von zwei bis drei Wochen kann auch an einer anderen Schulart oder in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe ab- geleistet werden. Beim Studium des Lehramts an Grundschulen kommen auch vorschulische Bildungseinrichtungen in Betracht. Eine Besonderheit in Bayern ist die zentral organisierte, gesetzlich verankerte Eignungsprü- fung im Fach Sport. In Form von verschiedenen Arbeitsproben und durch eine ärztliche Beschei- nigung über die volle Sporttauglichkeit muss die Befähigung zur Aufnahme eines Sportstudiums nachgewiesen werden. In den anderen Bundes­ ländern wird die Sporteignungsprüfung mit wenigen Ausnahmen von den jeweiligen Hoch- schulen durchgeführt. Baden-Württemberg. Das Lehrerausbildungsgesetz Baden-Württem­ berg schreibt die Teilnahme an einem Lehrer­ orientierungstest als Voraussetzung für die Zulassung zu Lehramtsstudiengängen fest. Zur Erfüllung dieser gesetzlichen Auflage hat das Land 2009 eine Internetseite eingerichtet: www.bw-cct.de. Sie bietet ein Selbsterkun- dungsverfahren aus dem Laufbahnberatungs­ programm CCT (Career Counselling for Teachers) und stellt Informationen zur Lehrer- ausbildung in Baden-Württemberg bereit. Für das Lehramtsstudium für Gymnasien ist dieses Selbsterkundungsverfahren seit dem Wintersemester 2010/2011 Pflicht. Seit dem Wintersemester 2011/2012 ist das Verfahren auch für die Aufnahme eines Lehramtsstudiums an den Pädagogischen Hochschulen Baden- Württembergs obligatorisch. Seit 2010 ist an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eine Juniorprofessur eingerichtet, deren Aufgabe die Forschung zur landesspezifischen Nutzung des Programms CCT ist. Zudem wurden in Baden- Württemberg umfangreiche Mittel zur Förderung der Laufbahnberatung an den Hochschulen bereitgestellt. Für das gymnasiale Lehramt in Baden-Württem- berg ist zusätzlich zum Lehrerorientierungstest ein zweiwöchiges Orientierungspraktikum In mehreren Bundesländern ist ein Schulpraktikum vor Beginn des Studiums Pflicht.

Pages